Menü

Kalorien in Mandeln – Diese 3 Gründe machen dich schlank!

von Christian_86 | Lebensmittel

Nov 19
Kalorien in Mandeln

Lauern viele Kalorien in Mandeln? Die kleinen Mandeln sind ein toller Snack für zwischendurch.

More...

Du findest sie aber auch in vielen anderen Lebensmitteln. So stecken sie in Marzipan, Mandelmus und auch Mandelmilch.

Vielleicht möchtest du abnehmen. Dabei solltest du deine Kalorienbilanz gut im Blick haben.

Deshalb schauen wir uns auch genau an, wie viele Nährwerte und Kalorien in Mandeln stecken.

Außerdem prüfen wir die Frage „Machen Mandeln dick?“. Immerhin stecken einige Kalorien drin. Wir werfen daher einen genauen Blick auf die Ballaststoffe, das Eiweiß sowie die Fette.

Kann ein solch fettreiches Lebensmittel überhaupt gesund sein? Auch das prüfen wir. Und du wirst überrascht sein.

Verlieren wir keine Zeit!

1. Wie groß ist eine Portion Mandeln?

Du möchtest deine Kalorienbilanz jederzeit im Griff haben? Auch bei scheinbar kalorienreichen Lebensmitteln wie der Mandel?

Genau darum geht’s hier. Doch bevor wir uns die Kalorien in Mandeln genau anschauen, brauchen wir eine vernünftige Portionsgröße.

Eine Portion Mandeln wiegt etwa 50 Gramm. Das entspricht 20 bis 30 Mandeln.

Falls du dich fragst „Wieviel wiegt eine Mandel eigentlich?

Je nach Größe wiegt sie 1,5 bis 2 Gramm.

Es gibt übrigens 3 verschiedene Arten von Mandeln:

  • süße Mandeln
  • Krachmandeln und
  • bittere Mandeln

Es stecken sehr viele Kalorien in Mandeln, aber sie bringen gleichzeitig beeindruckende Eigenschaften mit, damit du trotzdem nicht dick wirst.

All dies schauen wir uns später im Detail noch an.

Kommen wir jetzt zu einer Studie, die das belegt. Im Oktober 2013 wurde eine Studie im European Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht.

Dabei aßen 137 Teilnehmer über 4 Wochen hinweg jeden Tag zusätzlich zur normalen Ernährung 43 Gramm geröstete und leicht gesalzene Mandeln zwischen den Mahlzeiten. Diese Menge entspricht 250 Kalorien in Mandeln.

Trotz dieser großen zusätzlichen Kalorienzufuhr erhöhte sich ihre Tages-Kalorienzufuhr nicht. Daher haben sie auch nicht an Gewicht zugelegt.

Insbesondere die Ballaststoffe in den Mandeln haben hier einen entscheidenden Beitrag geleistet. Dazu später noch mehr.

Zudem gibt es die Annahme, dass die Kalorien in Mandeln vom Körper gar nicht komplett aufgenommen werden. Die Ballaststoff-Struktur der Mandel ist für den menschlichen nämlich nur schwer zu knacken.

Schauen wir uns nun die genauen Kalorien in Mandeln an.

Bei 43 Gramm stecken 250 Kalorien in Mandeln

2. Nährwerte und Kalorien in Mandeln

Es lauern sehr viele Kalorien in Mandeln. Und eigentlich solltest du beim Abnehmen nur sehr vorsichtig zugreifen. Bei Mandeln ist das aber etwas anders. Hier kommen die Nährwerte und Kalorien in Mandeln:


Kalorien

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Mandeln, frisch

614,7

5,7

24,0

53,0

5 Mandeln (10 g)

61,5

0,6

2,4

5,3

25 Mandeln (50 g)

307,3

2,9

12,0

26,5

Mandeln, geröstet und gesalzen

641,9

6,0

24,0

55,8

Mandelmus, braun

644,9

5,0

23,0

57,0

Mandelmus, weiß

597,2

6,7

21,0

52,0

gebrannte Mandeln

546,9

40,0

14,0

35,0

Marzipan

457,2

35,0

13,0

28,0

Mandelmilch

24,6

3,0

0,5

1,1

Mandelöl

855,6

0

0

92,0

Mandelmehl

341,2

10,7

45,3

12,0

Es stecken 614,7 Kalorien in Mandeln pro 100 Gramm. Sie enthalten eine große Menge Fett, was aber von hervorragender Qualität ist.

Zudem sind starke 24 Gramm Protein enthalten. Beim Protein kann es die Mandel sogar mit Fleisch aufnehmen.

Der Anteil der Kohlenhydrate fällt mit 5,7 Gramm relativ gering aus.

Eine kleine Portion von 10 Gramm (5 Mandeln) enthält schon 61,5 Kalorien. In einer großen Portion von 25 Mandeln (50 Gramm) sind 307,3 Kalorien.

2.1 Welche Fette stecken in Mandeln?

Die Mandel kennzeichnen sehr gesunde Fette. Dabei stecken die Fettsäuren in folgenden Mengen drin:

  • Gesättigte Fettsäuren: 7,6 %
  • Einfach ungesättigte Fettsäuren: 24,5 %
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 63,3 %

Wir erkennen auf einen Blick, dass mit 7,6 % kaum gesättigte Fettsäuren enthalten sind. Diese solltest du generell eher meiden. Insbesondere tierische gesättigte Fette sind hier nachteilig.

Bei der Mandel handelt es sich aber um pflanzliche gesättigte Fette, die in dieser Menge absolut vertretbar sind.

Du findest außerdem 24,5 % einfach gesättigte Fettsäuren und 63,3 % mehrfach gesättigte Fettsäuren.

Die mehrfach gesättigten Fettsäuren haben sehr positive Wirkungen auf dein Herz-Kreislauf-System. Dies macht die Mandel zu einem tollen Gesundheits-Helfer.

2.2 Kalorien in Mandeln (geröstet und gesalzen)

Sind sie geröstet und gesalzen, dann ändert sich das Nährwert-Profil etwas. Der Fettanteil erhöht sich dabei leicht.

So stecken dann auch 641,9 Kalorien in Mandeln pro 100 Gramm. Das klingt schon rekordverdächtig viel.

Du solltest generell zu naturbelassenen Mandeln greifen. Denn die gerösteten und gesalzenen Mandeln – wie auch alle anderen Nüsse – sind oft sehr stark gesalzen.

Geröstete und gesalzene Mandeln enthalten sehr viel Salz

2.3 Kalorien in Mandelmus

Braunes Mandelmus gehört bei mir fast jeden Tag auf den Speiseplan. Ich mische es mir immer in mein selbstgemachtes Müsli.

Es gibt einen wunderbar cremigen und lieblichen Geschmack dazu. Du findest das Mandelmus im Reformhaus. Auch einige größere Supermärkte haben es im Sortiment.

Das weiße Mandelmus schmeckt noch süßer als das braune. Es ist aber leider kein billiges Vergnügen. Gerade das weiße Mandelmus ist schon ziemlich teuer.

Schauen wir auch hier auf die Nährwerte.

Das braune Mandelmus bringt einige Kalorien mehr mit. Pro 100 Gramm stecken 644,9 Kalorien in braunem Mandelmus. In weißem Mandelmus dagegen sind 597,2 Kalorien.

Du solltest hier keinen Schreck kriegen vor der riesigen Kalorienmenge. Du kannst hier auch beim Abnehmen gerne zugreifen. 

Behalte aber die Menge im Blick. Bei mir kommt 1 Esslöffel braunes Mandelmus ins Müsli. Und das sind etwa 15 Gramm und 100 Kalorien.

Mandelmus passt wunderbar ins Müsli

2.4 Kalorien in gebrannten Mandeln

Jetzt kommen wir zum Weihnachts-Klassiker. Kein Weihnachtsmarkt ohne gebrannte Mandeln. Ich hoffe aber: nicht für dich! Zumindest nicht mehr ab heute.

Beim Abnehmen tust du dir hiermit definitiv keinen Gefallen. Denn es klebt immer eine riesige Portion Zucker an der Mandel.

Während sie aus Kaloriensicht noch scheinbar freundlich daherkommt, sieht das beim genaueren Blick ganz anders aus.

In 100 Gramm stecken 546,9 Kalorien in Mandeln (gebrannt). Dabei sind rund 40 Gramm Zucker drin. Mit anderen Worten: Es sind etwa 34 Gramm Zucker pro 100 Gramm. 

Hier gibt es keine 2 Meinungen. Finger weg! Es sei denn, du möchtest deine Fettzellen nochmal richtig schön mästen.

Die genauen Nährwerte unterscheiden sich hier bei jedem Mandelverkäufer. Denn jeder Verkäufer hat seine ganz eigene Rezeptur. Wir haben hier aber definitiv einen sehr sinnvollen Richtwert.

Gebrannte Mandeln enthalten sehr viel Zucker

2.5 Kalorien in Mandelmilch

Heute gibt es unzählige nicht-tierische Milch-Varianten. Vor allem Veganer freuen sich über diese Entwicklung.

Und auch aus Mandeln wird Milch hergestellt. Mandelmilch besteht aus gemahlenen, süßen Mandeln, denen sehr viel Wasser und etwas Zucker zugesetzt wird.

In 100 Milliliter Mandelmilch stecken 24,6 Kalorien. Dabei sind kaum Eiweiß oder Fett und nur wenige Kohlenhydrate enthalten.

Im Vergleich zu den Kalorien in Milch belastet die Mandelmilch deine Kalorienbilanz weniger stark.

2.6 Marzipan

Ich war mir dessen lange Zeit gar nicht bewusst. Aber auch Marzipan ist ein Mandel-Produkt. Ich habe mir hier ein besonderes Produkt etwas näher angeschaut.

Denn hier werden gemahlene Mandeln und Honig 1 zu1 gemischt. Insofern stecken in Marzipan 457,2 Kalorien pro 100 Gramm.

Aus Nährwertsicht bewegen wir uns wieder in Richtung der gebrannten Mandeln.

In Marzipan stecken mit 35 Gramm Kohlenhydraten und 28 Gramm Fett jeweils etwas weniger davon drin.

Dennoch ist auch Marzipan alles andere als dein Abnehm-Helfer.

2.7 Kalorien in Mandelöl

Aus Mandeln wird auch Öl hergestellt. Das Mandelöl wird dabei aus süßen und bitteren Mandeln gewonnen.

Die ätherischen Öle dagegen werden nur aus bitteren Mandeln gewonnen. Daher heißt es auch Bittermandelöl.

Wie bei jedem anderen Öl auch, stecken hier sehr viele Kalorien in Mandelöl. In 100 Gramm Öl sind 855,6 Kalorien aus Mandeln enthalten.

Über die tolle Qualität der Fette weißt du ja bereits Bescheid. Auch die Kalorien in Olivenöl sind von hervorragender Qualität.

2.8 Kalorien in Mandelmehl

Mandelmehl ist eine tolle Alternative für alle, die auf die klassischen Mehle verzichten wollen. Deshalb ist Mandelmehl ein sehr beliebter Ersatz für Weizenmehl.

In 100 Gramm Mandelmehl stecken 341,2 Kalorien. Die Zusammensetzung der Nährwerte ist für ein Mehl allerdings sehr untypisch.

Es sind nur 10,7 Gramm Kohlenhydrate, dafür aber starke 43,5 Gramm Eiweiß enthalten. Und auch der Fettanteil liegt mit 12,0 Gramm deutlich höher als bei Weizenmehl.

Denn Mandelmehl ist glutenfrei und sehr kohlenhydratarm.

Aber wie entsteht Mandelmehl eigentlich?

Bei der Herstellung von Mandelöl entsteht ein Nebenprodukt, der sogenannte Presskuchen. Aus ihm wird dann entöltes Mandelmehl hergestellt.

Neben dem entölten gibt es auch das nicht entölte Mandelmehl. Hier werden die Mandelkerne mit verarbeitet.

Einmaliges Weihnachts-Special

  • Du darfst HEUTE meine 3 Top-Abnehmrezepte aus meinem jahrelang optimierten Ernährungsplan für  19 €  kostenlos 1:1 herunterladen!

3. Kalorien in Mandeln im Nuss-Vergleich

Neben der Mandel gibt es noch zahlreiche andere Nuss-Sorten. Aber wie sieht es bei diesen kalorienmäßig aus?

Daher werfen wir nun einen Blick auf die Kalorien in Erdnüssen, Haselnüssen, Walnüssen und Cashewkernen:

Sorte

Kalorien *

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Mandeln, frisch

614,7

5,7

24,0

53,0

Erdnüsse

600,3

7,5

29,8

48,1

Haselnüsse

665,1

10,5

12,0

61,6

Walnüsse

726,3

6,0

14,4

69,1

Cashewkerne 

603,8

31,0

21,0

42,0

* pro 100 g (gilt auch für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett)

Die Kalorien in Erdnüssen liegen etwas unter den Mandel-Kalorien. In 100 Gramm Erdnüssen stecken 600,3 Kalorien. Ich esse jeden Tag 30 bis 50 Gramm Erdnüsse. Denn sie sind ein toller Eiweiß-Lieferant.

Die Haselnuss-Kalorien dagegen liegen etwas über den Kalorien in Mandeln. Mit den 665,1 Kalorien pro 100 Gramm kann selbst die Mandel nicht mithalten. Haselnüsse liefern zwar weniger Eiweiß, dafür aber mit 61,1 Gramm deutlich mehr (hochwertiges) Fett.

Der Kalorien-Spitzenreiter in unserem Vergleich sind die Walnüsse. Sie knacken sogar die 700 Kalorien-Marke. Pro 100 Gramm erwarten dich hier 726,3 Kalorien und satte 69,1 Gramm (hochwertiges) Fett.

Dagegen wirken die Cashewkerne schon fast kalorienarm. Pro 100 Gramm sind hier 603,8 Kalorien enthalten.

Wir erkennen also schnell, dass alle Nüsse sehr viele Kalorien enthalten. Allerdings müssen wir das auch direkt wieder relativieren.

Und bedenken, wie große deine Portion Nüsse ist. Selbst eine 50 Gramm-Portion Nüsse kannst du dir beim Abnehmen gönnen.

Sei aber unbedingt so konsequent und prüfe, ob diese Kalorienmenge auch wirklich in deine Kalorienbilanz passt. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Kalorien in Mandeln im Nuss-Vergleich

4. Die 3 Gründe zum Abnehmen

Bei so vielen Kalorien in Mandeln kann einem beim Abnehmen schnell ganz anders werden. Daher wollen wir uns jetzt genauer anschauen, welche Vorteile die Mandel beim Abnehmen bietet. Ist abnehmen mit Mandeln vielleicht doch nicht möglich?

4.1 Starke Ballaststoffe

Ballaststoffe haben tolle gesundheitliche Vorteile für deinen Körper. Und in Mandeln stecken große Mengen davon. 100 Gramm Mandeln enthalten 11,4 Gramm Ballaststoffe.

Aber helfen sie dir auch beim Abnehmen?

Keine Frage: Ja, das tun sie! Denn sie sorgen für einen konstanten Blutzuckerspiegel. Und dieser ist gerade beim Abnehmen Gold wert.

Denn einerseits macht er es deinen Fett-Zellen sehr schwer, an neue Nahrung zu kommen. Und das hat tolle Auswirkungen auf deinen Körperbau und damit deinen Körperfettanteil.

Zum anderen sorgt dieser konstante Blutzuckerspiegel dafür, dass du endlich keine Heißhunger-Attacken mehr bekommst.

Du schlägst hier also wirklich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Über einen weiteren Vorteil haben wir bereits am Anfang gesprochen. Die Kalorien in Mandeln sind auch tolle Sattmacher. Wenn du mehr Mandeln isst, dann wirst du automatisch weniger von anderen Lebensmitteln essen.

Unter dem Strich nimmst du dann nicht mehr Kalorien zu dir. Du erinnerst dich an die Studie.

Eine andere tolle Quelle für Ballaststoffe sind übrigens Haferflocken und Kichererbsen.

In Mandeln stecken 11,4 Gramm Ballaststoffe pro 100 Gramm

4.2 Hochwertiges Protein

Protein ist ein toller Abnehm-Helfer. Denn es macht dich sehr gut satt. In Kombination mit den vielen Ballaststoffen hat die Mandel hier wirklich einiges zu bieten.

In 100 Gramm Mandeln stecken 24,0 Gramm Eiweiß. Und das ist ganz stark! Eine ähnlich tolle Versorgung bekommst du nur durch die Kalorien in Hähnchenbrust oder Rindfleisch.

Auch bei mir sind Nüsse eine große Eiweiß-Quelle. Ich nehme über Nüsse pro Tag etwa 20 Gramm Eiweiß auf.

4.3 Tolle Fette

Mandeln versorgen dich zu weit über 90 % mit ungesättigten Fettsäuren. Und diese sind enorm gesund für dein Herz-Kreislauf-System.

Daneben kurbeln sie aber auch deinen Stoffwechsel an. Und es hat sich mittlerweile bei mehreren Studien gezeigt, dass du mit einer Ernährung mit vielen Nüssen und damit Fett nicht zunimmst.

Natürlich solltest du immer die Menge im Blick behalten. Solange du aber eine normale Portion von etwa 30 bis 50 Gramm pro Tag isst, liegst du im grünen Bereich.

Die jeweilige Menge hängt auch von deinem Kalorienverbrauch ab. Ich verbrauche momentan inklusive Sport etwa 2.400 Kalorien. Daher kann ich mir auch eine große 50 Gramm-Portion Nüsse pro Tag erlauben.

5. Wie gesund sind Mandeln?

Nun schauen wir auf den Gesundheitswert der Mandeln.

5.1 Inhaltsstoffe in Mandeln

Mandeln verbessern deine Gesundheit in vielerlei Hinsicht.

Über die tollen Wirkungen der Ballaststoffe weißt du nun Bescheid. Außerdem senken die gesunden Fette das schlechte HDL-Cholesterin.

Mandeln machen übrigens auch schön. Denn in vielen Kosmetik-Produkten ist Mandelöl enthalten. Dieses ist unserem Hautfett sehr ähnlich und zieht deshalb auch schnell ein. Es sorgt für eine glatte und zarte Haut.

Noch ein Hinweis zu bitteren Mandeln: Iss hiervon keine zu großen Mengen, da sie dann gesundheitsschädlich sind. Für Erwachsene ist dieses Risiko minimal.

Insbesondere Kleinkinder sollten hier aber geschützt werden. Denn bereits 5 Bittermandeln können für kleine Kinder gefährlich werden.

5.2 Vitamine und Mineralstoffe in Mandeln

Mandeln liefern Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in beeindruckender Menge. Schauen wir uns dies im Detail an:

Mineralien

Menge*

in % des Tagesbedarfs - Männer

in % des Tagesbedarfs - Frauen

Vitamin B1

220 μg

18,3

22,0

Vitamin B5

580 μg

9,7

9,7

Vitamin B9/Folsäure

45 μg

15,0

15,0

Vitamin E

26 mg

184,9

215,8

Kalium

676 mg

16,9

16,9

Magnesium

218 mg

62,3

72,7

Calcium

85 mg

8,5

8,5

Phosphor

347 mg

49,6

43,4

Eisen

3 mg

31,1

20,7

Zink

3 mg

31,6

45,1

Kupfer

0,9 mg

69,2

69,2

* pro 100 g (gilt auch für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett)

Vitamin B1 ist dein „Nerven-Vitamin“. Bist du gestresst, hast du zuvor vielleicht zu wenig Vitamin B1 gegessen. Es ist außerdem enorm wichtig für deinen Kohlenhydrat-Stoffwechsel.

Mit 100 Gramm Mandeln deckst du deinen Tagesbedarf hier zu 3,3 % bei Männern und 3,9 % bei Frauen.

Vitamin B5 ist Bestandteil des Coenzyms A. Als solches hilft es, die aufgenommene Nahrung in verwertbare Energie umzuwandeln.

Du deckst deinen Tagesbedarf mit 100 Gramm Mandeln zu 9,7 %.

Vitamin B9, auch Folsäure genannt, ist für Zellteilung und Wachstum zuständig. Insbesondere Schwangere sind auf eine gute Versorgung angewiesen.

Die Mandeln decken deinen Tagesbedarf zu rund 15,0 %.

Vitamine E gehört zu den natürlichen Anti-Oxidanzien. Es verbessert zudem die Gesundheit deiner Haare. Dadurch wächst es schneller und wird kräftiger.

100 Gramm Mandeln enthalten eine enorme Menge und decken deinen Tagesbedarf zu 184,9 % bzw. 215,8 %. Mit 50 Gramm Mandeln deckst du also bereits deinen kompletten Bedarf.

Mandeln enthalten sehr viel Vitamin E

Kommen wir nun zu den Mineralstoffen.

Kalium ist zuständig für die Regulierung deines Wasserhaushalts. Es deckt den Tagesbedarf zu 16,9 %

Magnesium ist unheimlich wichtig für das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln. Zudem aktiviert es zahlreiche Enzyme, was die Verdauung stark fördert.

100 Gramm Mandeln decken deinen Tagesbedarf zu 62,3 % bzw. 72,7 %.

Calcium bildet das Hartgewebe wie etwa Nägel, Zähne oder Knochen in deinem Körper. Dein Bedarf wird hier zu 8,5 % gedeckt.

Jetzt geht es zu den Spurenelementen.

Eisen ist unheimlich wichtig für dein Blut. Es unterstützt unter anderem die Blutbildung und den Sauerstofftransport über dein Blut. 100 Gramm Mandeln decken deinen Bedarf zu starken 31,1 % bzw. 20,7 %.

Zink übernimmt wichtige Funktionen in deinem Immunsystem. Die Kalorien in Mandeln versorgen dich hier mit 31,6 % bzw. 45,1 % deines Tagesbedarfs.

Die kleine Mandel steckt voller wertvoller Nährstoffe.  Die Liste ist noch lange nicht vollständig. Mit den Kalorien in Mandeln machst du deiner Gesundheit definitiv einen großen Gefallen.

6. Wissenswertes zu Mandeln

Jetzt schauen wir uns an, woher Mandeln kommen und wer die meisten Mandeln produziert.

6.1 Woher kommen Mandeln?

Die Mandel gehört zu den Rosengewächsen. Der Mandelbaum wird 3 bis 8 Meter hoch und hat einen Durchmesser von bis zu 1 Meter.

Mandeln werden bereits seit rund 4.000 Jahren angebaut. Erstmals erwähnt wurden sie von Carl von Linné im Jahr 1753.

Aber woher kommen die gesunden Mandeln eigentlich?

Vermutlich stammen sie aus Südwestasien. Sie fühlen sich an sonnigen Hängen und steinigem Boden am Wohlsten. Dabei wachsen sie in bis zu 1.700 Metern Höhe.

Die Wildmandel wächst in Anatolien, im Kaukasus, im Iran und Irak, in Turkmenistan, Kirgisistan und Usbekistan.

Der geplante Anbau findet in den USA, im Mittelmeerraum, im Iran und in Pakistan statt.

Auch in Deutschland wurden Mandeln angebaut. In der Vorderpfalz wurden sie bis 1940 gewerbsmäßig kultiviert.

Es gibt übrigens sogar eine deutsche Sorte: die Dürkheimer Krachmandel.

In Mitteleuropa reift sie vor allem in Weinanbaugebieten und wurde wahrscheinlich von den Römern mit dem Wein eingeführt.

6.2 Wer produziert Mandeln?

Im Jahr 2016 wurden weltweit rund 3,2 Millionen Tonnen Mandeln angebaut.

Spitzenreiter sind hier die USA mit 2,0 Millionen Tonnen. Die gesamte Produktion stammt hier aus Kalifornien. Allerdings werden die Anbaubedingungen dort wegen der Wasserknappheit zunehmend schwierig. Für den Anbau von 1 Kilogramm Mandeln werden etwa 8.000 Liter Wasser benötigt.

Auf Platz 2 der stärksten Produzenten liegt Spanien. Mit einer Mandel-Produktion von 0,2 Millionen Tonnen liegen sie schon deutlich hinter den USA.

Auf Platz 3 folgt dann der Iran mit 0,15 Millionen Tonnen.

7. Fazit

Die kleinen Mandeln sind wahre Gesundheitspakete. Sie stecken voller Vitalstoffe und verbessern deine Gesundheit deutlich.

Der Dank geht hier an die vielen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie die tollen Fette und Ballaststoffe.

Immer im Blick haben solltest du aber die Kalorien in Mandeln. Denn es macht hier einen großen Unterschied, ob du 20 Gramm mehr oder weniger davon isst.

Dann ist alles im grünen Bereich.

Viel Spaß mit den Kalorien in Mandeln!

Einmaliges Weihnachts-Special

  • Du darfst HEUTE meine 3 Top-Abnehmrezepte aus meinem jahrelang optimierten Ernährungsplan für  19 €  kostenlos 1:1 herunterladen! 

Über den Autor

Seit rund 5 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Gewichtsmanagement und gesunde Ernährung. Auch ich habe stark abgenommen und halte mein Wunschgewicht von 72 kg problemlos seit über 3 Jahren. Achja, mein Lieblingessen sind Haferflocken mit Beeren, Nüssen und einem Schuss Honig. Das gibt es bei mir jeden Morgen zum Frühstück :-)

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Online Empfehlungen Health
One.com recensioner Paperblog " "
nach oben