Menü

Kalorien in Kirschen – Nutze diesen Abnehm-Guide sofort!

von Christian_86 | Lebensmittel

Nov 14
Kalorien in Kirschen

Sind viele Kalorien in Kirschen? Die kleinen Früchte sind fast herzförmig und ein süßer, leckerer Snack. Du kannst sie einfach so naschen oder aber zu Kirsch-Marmelade greifen.

More...

Im Jahr 2016 hat jeder Deutsche rund 2,1 Kilogramm Kirschen gegessen. Aber welche Bedeutung haben die süßen und sauren Früchte für deine Figur?

Dabei werfen wir einen Blick auf die genauen Nährwerte und Kalorien in Kirschen. Außerdem prüfen wir die Frage „Wie gut kannst du abnehmen mit Kirschen?

Auch ein Blick auf die gesundheitlichen Vorteile lohnt sich bei der Kirsche.

1. Welche Kirschsorten gibt es?

Mittlerweile gibt es unzählige Kirschsorten. Immer wieder sind neue Züchtungen dazu gestoßen.

Die einzelnen Kirsch-Sorten unterscheiden sich farblich teilweise enorm. Die Färbungen reichen von hellrot über dunkelrot bis hin ins Schwarze.

Verantwortlich für die rote Farbe sind die Anthocyane. Dazu später noch mehr.

Generell kannst du zwischen Sauerkirschen und Süßkirschen unterscheiden. Diesen Unterschied siehst du auch bei den Kalorien in Kirschen. Und merkst ihn deshalb auch in deiner Kalorienbilanz.

Sauerkirschen enthalten etwas mehr Säure, weshalb sie auch sauer schmecken.

Süßkirschen sehen meist dunkelrot bis schwarz aus. Einige wenige sind auch hellrot oder gar gelb. Diese sind aber die Ausnahme.

Werfen wir nun einen Blick auf die jeweiligen Sorten. Auch hier unterscheiden wir wieder zwischen sauren und süßen Kirschen.

Zu den Sauerkirschen zählen: Schattenmorelle, Achat, Meteor, Morina, Jade und Safir.

Zu den Süßkirschen dagegen gehören: Büttner Rote Knorpelkirsche, Early Rivers, Werdersche Braune, Dönissens Gelbe Knorpelkirsche, Farnstädter Schwarze, Hedelfinger Riesenkirsche, Kordia, Techlovan, Lapins, Sunburst, Regina und Sam.

Und weißt du was?

Das waren noch lange nicht alle Sorten.

Wieviel Gramm wiegt eine Kirsche eigentlich?

Die einzelnen Kirschsorten unterscheiden sich in der Größe schon etwas. Gerade die neuen Züchtungen bringen große Kirschen hervor.

Die normale Kirsche wiegt zwischen 3 und 4 Gramm.

Kommen wir als Nächstes zu den Kalorien in Kirschen.

Kirschen werden unterschieden in Süßkirschen und Sauerkirschen

2. Nährwerte und Kalorien in Kirschen

Es macht tatsächlich einen kleinen Unterschied, ob du zu süßen oder sauren Kirschen greifst. Neben Kirschen gibt es aber noch einige andere Kirsch-Produkte.

Schauen wir deshalb auf die genauen Nährwerte und Kalorien in Kirschen:

Sorte

Kalorien *

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Süße Kirschen, frisch

61,0

13,3

0,9

0,3

Sauerkirschen, frisch

48,9

9,9

0,9

0,5

Sauerkirschen, tiefgekühlt

45,6

10,0

0,9

0,1

Schattenmorellen, aus dem Glas

68,1

15,7

0,9

0

Schattenmorellen mit Süßstoff, aus dem Glas

28,1

5,9

0,5

0,2

Sauerkirsch-Nektar

56,2

13,6

0,1

0

Sauerkirsch-Marmelade

240,4

57,8

0,6

0,1

* pro 100 g (gilt auch für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett)

Wenn du zur süßen Variante greifst, dann stecken 61,0 Kalorien in Kirschen pro 100 Gramm. Sie enthalten kaum Eiweiß und praktisch kein Fett.

Deshalb stammen die Kalorien in Kirschen auch fast ausschließlich aus den Kohlenhydraten.

Welche genau drin stecken, erfährst du gleich. Aber erst noch zu den Sauerkirschen.

Bei der sauren Variante stecken 48,9 Kalorien in 100 Gramm. Die saure Kirsch schafft es also immerhin noch ganz knapp unter die 50 Kalorien-Marke.

Weniger Süße bedeutet hier weniger Kohlenhydrate und damit auch weniger Kalorien in Kirschen.

2.1 Welche Kohlenhydrate sind in Kirschen?

Je nach Sorte enthalten Kirschen zwischen 9,9 und 13,3 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm. Grund genug für uns, einmal genauer auf die Qualität der Kohlenhydrate zu schauen.

Die Kohlenhydrate in Kirschen setzen sich so zusammen:

  • Einfachzucker: 86,6 %
  • Zweifachzucker: 1,3 %
  • Zuckeralkohol Sorbit: 12,1 %

Es stecken also zum größten Teil die einfachen Kohlenhydrate in Kirschen. Diese gehen sehr schnell in dein Blut.

Und sorgen für einen starken Insulinausstoß. Und genau den möchtest du gerade beim Abnehmen vermeiden.

Um eines zu betonen: Für dein Gewicht verantwortlich ist in erster Linie deine Kalorienbilanz. Deshalb solltest du auch über die Kalorien in Kirschen Bescheid wissen.

Die Qualität der Kohlenhydrate entscheidet vielmehr, ob du „fett“ wirst. Denn durch viele Einfachzucker kommen deine Fett-Zellen letztlich leichter an neue Nahrung. Und das wollen wir unbedingt vermeiden.

Jetzt habe ich eine gute und schlechte Nachricht für dich. 

Erst die schlechte Nachricht: Die Kirschen bestehen zu rund 90 % aus Einfach- oder Zweifachzuckern. Das ist verdammt viel!

Und jetzt die gute Nachricht: Wir reden hier von einer relativ geringen Menge von maximal 13,3 Gramm pro 100 Gramm Kirschen.

Keine Sorge, du darfst also auch in Zukunft gerne mit Kirschen abnehmen. Zu ihren tollen Vorteilen kommen wir nämlich noch.

Es stecken maximal 13,3 g Kohlenhydrate in Kirschen.

2.2 Kalorien in Kirschen (tiefgekühlt)

Bei der Tiefkühl-Variante erwarten dich 45,6 Kalorien Kirschen pro 100 Gramm. Hier besteht also kein großer Unterschied zu den Kalorien in Sauerkirschen (frisch).

In der Tiefkühl-Variante steckt lediglich minimal weniger Fett drin.

Ich persönlich bin ein großer Freund von Tiefkühl-Kirschen. Der Vitamin-Verlust ist absolut überschaubar. Im Gegenzug bin ich auch während der kalten Monate optimal mit leckeren Kirschen versorgt.

Es gibt auch Tiefkühl-Kirschen

2.3 Kalorien in Kirschen aus dem Glas

Bei Kirschen aus dem Glas solltest du unbedingt gut aufpassen. Die Kirschen aus dem Glas sind übrigens meistens die Sorte „Schattenmorelle“.

Hier stecken pro 100 Gramm 68,1 Kalorien in Kirschen. Und hier hat nämlich die Zucker-Industrie ihre Finger im Spiel.

Und macht aus einem tollen Lebensmittel mit einer angenehmen, natürlichen Süße eine echte Zuckerbombe.

Greif also besser zu frischen oder tiefgekühlten Kirschen. Diese unnötigen Kalorien in Kirschen aus dem Glas sparst du dir besser! Und machst dir das Abnehmen so einfacher.

Es gibt allerdings eine Ausnahme. Die Kirschen aus dem Glas werden manchmal auch mit Süßstoff gesüßt.

Hier stecken dann nur 28,1 Kalorien in Kirschen pro 100 Gramm. Aber: Auch hier musst du aufpassen. Denn in diesen 100 Gramm ist anteilig auch das Füllwasser enthalten.

Die puren Kirschen aus dem Glas mit Süßstoff haben letztlich genau so viele Kalorien wie frische Kirschen.

Du musst dann allerdings für dich entscheiden, ob du wirklich zu Süßstoff greifen möchtest. Ich persönlich bin kein großer Freund davon.

2.4 Sauerkirsch-Nektar

Ein Glas frischer Sauerkirsch-Nektar schmeckt schon lecker und erfrischend. Beim Blick auf die Kalorien im Sauerkirsch-Nektar kann sich das Stimmungsbild dann schnell ändern.

In 100 Milliliter Sauerkirsch-Nektar stecken 56,2 Kalorien. Ein kleines Glas (0,2 l) Kirsch-Nektar hat somit schon deutlich über 100 Kalorien.

Die große Gefahr bei Säften und ganz generell bei Kalorien über Getränke: Sie machen dich überhaupt nicht satt.

Gleichzeitig belasten sie aber gnadenlos deine Kalorienbilanz. Beim Abnehmen solltest du den leichten Weg nehmen und auf diese Kalorien-Fallen verzichten.

Es stecken viele Kalorien in Kirsch-Nektar

2.5 Kalorien in Sauerkirsch-Marmelade

Das Marmeladenbrot zum Frühstück ist ein beliebter Klassiker. Leider lauern aber auch hier viele Kalorien in Kirschen.

Wie soll es anders sein...auch hier hat die Lebensmittel-Industrie ihren Anteil. Meiner Meinung nach werden unvernünftig große Mengen an Zucker in die Marmelade gegeben.

100 Gramm Sauerkirsch-Marmelade haben 240,4 Kalorien. Insgesamt stecken 57,8 (!) Gramm Zucker drin.

Wenn wir bedenken, dass in frischen Sauerkirschen etwa 10 Gramm Kohlenhydrate stecken, fehlen mir bei der Marmelade fast die Worte.

Schnell wird klar: Hier stecken etwa 47,8 Gramm zusätzlicher Zucker pro 100 Gramm Marmelade drin.

Und dieser Anschlag auf die Gesundheit muss nun wirklich nicht sein.

Du solltest dich beim Abnehmen also schon wirklich gut auskennen mit den Kalorien in Kirschen und auch anderen Kirsch-Produkten.

3. Kalorien in Kirschen im Obst-Vergleich

Die Kalorien in Kirschen kennst du nun. Aber welche Alternativen zur Kirsche gibt es? Und wie schneiden diese kalorienmäßig ab?

Schauen wir deshalb auf die Kalorien in Aprikosen, Erdbeeren und Heidelbeeren:

Sorte

Kalorien *

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Süße Kirschen

61,0

13,3

0,9

0,3

Aprikosen

39,5

8,5

0,9

0,1

Erdbeeren

29,1

5,4

0,8

0,4

Heidelbeeren

38,4

7,4

0,6

0,6

* pro 100 g (gilt auch für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett)

Die Kalorien in Aprikosen liegen unter den Kirsch-Kalorien. In 100 Gramm Aprikosen stecken 39,5 Kalorien.

Genau wie Kirschen zählen auch Aprikosen zum Steinobst und die Kalorien stammen fast ausschließlich aus den Kohlenhydraten.

Die Kalorien in Erdbeeren liegen noch weiter darunter. In 100 Gramm Erdbeeren sind sogar nur 29,1 Kalorien.

Insbesondere falls du süße Früchte magst, sind Erdbeeren somit eine tolle Alternative zu Kirschen. Für die gleiche Kalorienmenge kannst du etwa doppelt so viele Erdbeeren wie süße Kirschen essen. 

Die Kalorien in Heidelbeeren fallen fast exakt mit den Aprikosen-Kalorien zusammen. Hier stecken 38,4 Kalorien in 100 Gramm Heidelbeeren.

Bei diesem Obst-Vergleich liegen die Kalorien in Kirschen an der Spitze. Wenn du auf die Süße aus süßen Kirschen nicht verzichten möchtest, hast du mit Erdbeeren eine tolle Alternative.

Du kannst aber auch problemlos beim Abnehmen zu Kirschen greifen. Die Kalorien in Kirschen liegen schließlich noch sehr weit unter 100 Kalorien pro 100 Gramm.

Schauen wir uns das Abnehm-Potenzial von Kirschen nun etwas genauer an.

Kalorien in Kirschen im Obst-Vergleich

Einmaliges Weihnachts-Special

  • Du darfst HEUTE meine 3 Top-Abnehmrezepte aus meinem jahrelang optimierten Ernährungsplan für  19 €  kostenlos 1:1 herunterladen!

4. Kann ich mit Kirschen abnehmen?

Um diese Frage zuverlässig zu beantworten, betrachten wir die Kirsche aus verschiedenen Perspektiven. Dabei schauen wir auf die Ballaststoffe, den Wasseranteil und die Energiedichte.

4.1 Tolle Ballaststoffe

Ballaststoffe sind in vielerlei Hinsicht ein toller Helfer. Sie unterstützen deine Verdauung, reinigen deinen Darm und sorgen für einen konstanten Blutzuckerspiegel.

Und genau dieser letzte Aspekt interessiert dich beim Abnehmen enorm.

Wir hatten vorhin bereits gesehen, dass Einfachzucker letztlich deine Fett-Zellen füttern. Mit den wertvollen Ballaststoffen aus Kirschen kannst du diesen viel besser den Hahn zudrehen. In 100 Gramm Kirschen stecken etwa 1,9 Gramm Ballaststoffe.

Die Ballaststoffe helfen dir zwar nicht direkt beim Gewicht verlieren, aber dafür umso mehr bei der Senkung deines Körperfettanteils. Und weniger Körperfett heißt in der Regel auch weniger Umfang. Gefühlt hast du also auch dann abgenommen.

Kirschen enthalten 1,9 g Ballaststoffe pro 100 g.

4.2 Der große Wasseranteil

Lebensmittel mit einem großen Wasseranteil bringen dir viele Vorteile. In Kirschen stecken 83 % Wasser. Also zählen auch sie definitiv dazu!

Zum einen helfen sie dir, deinen täglichen Wasserbedarf zu decken. Du kannst dich hier an 0,3 Litern pro 10 Kilogramm Körpergewicht orientieren.

Zudem brauchst du Wasser, damit dein Stoffwechsel optimal funktioniert. Zu wenig Wasser bedeutet leider: dein Stoffwechsel lahmt!

Außerdem bringen wasserreiche Lebensmittel noch einen echten Abnehm-Vorteil mit. Auch hier funktioniert der Abnehm-Effekt wieder indirekt. Denn ob du abnimmst oder nicht, entscheidet deine Kalorienbilanz.

Das Wasser hilft dir aber enorm, deine Kalorienbilanz einzuhalten. Denn die wasserreichen Lebensmittel füllen deinen Magen und dadurch fühlst du dich schneller satt. Und das bedeutet: Kalorien gespart!

Kirschen bestehen zu 83 % aus Wasser.

4.3 Die geringe Energiedichte

Beim Abnehmen sind deine größten Helfer die Lebensmittel mit einer geringen Energiedichte. Das heißt im Klartext: Viel Volumen und wenige Kalorien.

Gerade Wasser trägt stark dazu bei. Damit kennst du dich bei der Kirsche ja nun aus.

Neben der Kirsche gibt es natürlich noch viele andere, leckere Lebensmittel mit geringer Energiedichte. Ich denke da nur an die geringen Kalorien in Gurken, Tomaten , Blumenkohl, Himbeeren oder Äpfeln.

Bei Lebensmitteln mit einer geringen Energiedichte kannst du beim Abnehmen nichts falsch machen.

Du siehst also: die Kalorien in Kirschen sind tolle Abnehm-Helfer. Es sind nicht die Kirschen an sich, die dich schlank machen. Denn es kommt auf deine Kalorienbilanz an.

Kirschen bringen aber tolle Eigenschaften mit, die dich bei der Verbesserung deiner Kalorienbilanz unterstützen.

5. Wie gesund sind Kirschen?

Die kleinen, roten Früchte sind ein wahres Gesundheits-Paket. Welche Vorteile sie hier genau bieten, schauen wir uns jetzt genauer an.

5.1 Inhaltsstoffe in Kirschen

„Klein, aber Oho!“ So könnte das Fazit aus gesundheitlicher Sicht lauten.

Kirschen punkten vor allem durch große Mengen an Anti-Oxidanzien. Diese sind für deinen Körper besonders wertvoll, da er in vielerlei Hinsicht von ihnen profitiert.

Insbesondere in Sauerkirschen stecken sehr viele Anthocyane, die die Freien Radikale unschädlich machen.

Freie Radikale lassen die Haut schneller altern, lösen Entzündungen aus und verursachen wahrscheinlich sogar Krebs.

Dank der (Sauer)Kirschen wird die Entstehung all dieser Krankheiten zumindest stark eingeschränkt.

Die Anthocyane sorgen als Farbstoff im Übrigen auch für die rote Farbe. Wir kennen dies auch von der Tomate.

Zudem sind Kirschen auch großartige Helfer für dein Herz-Kreislauf-System.

Und auch für guten Schlaf sorgen sie. Denn sie enthalten das Schlafhormon Melatonin.

5.2 Vitamine und Mineralstoffe

Kirschen versorgen dich umfassend mit zahlreichen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen:

Mineralien

Menge*

in % des Tagesbedarfs - Männer

in % des Tagesbedarfs - Frauen

in Tomaten

Vitamin B1

39 μg

3,3

3,9

Vitamin B9/ Folsäure

27 μg

9,0

9,0

Vitamin C

15 mg

13,6

15,8

Kalium

235 mg

5,9

5,9

* pro 100 g (gilt auch für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett)

Sie enthalten nicht unbedingt einen bestimmten Nährstoff in sehr großer Menge, sondern dafür sehr viele in eher geringer Menge.

Vitamin B1 ist das „Nervenhormon“ und zudem entscheidend am Kohlenhydrat-Stoffwechsel beteiligt. 100 Gramm Kirschen liefern 3,3 % des Tagesbedarfs bei Männern bzw. 3,9 % bei Frauen.

Vitamin B9, auch Folsäure genannt, hat insbesondere für Schwangere eine große Bedeutung. 100 Gramm Kirschen decken hier 9,0 % des Tagesbedarfs.

Vitamin C steckt in größerer Menge in Kirschen. Es ist unheimlich wichtig für dein starkes Immunsystem. Zudem ist es noch an zahlreichen Stoffwechsel-Aktivitäten beteiligt. Dein Tagesbedarf wird zu 13,6 % bzw. 15,8 % gedeckt.

Kalium ist zuständig für die Regulierung deines Wasserhaushalts, was gerade beim Abnehmen von großer Bedeutung ist. 100 Gramm Kirschen decken deinen Bedarf zu 5,9 %.

Außerdem stecken noch Beta-Carotin, Vitamin E und viele B-Vitamine drin.

6. Wissenswertes zu Kirschen

Nun schauen wir uns an, woher die Kirsche eigentlich kommt, welcher Unterschied zwischen Süßkirschen und Sauerkirschen besteht. Zudem bekommst du noch wertvolle Tipps für den Einkauf und die Lagerung.

6.1 Woher kommen Kirschen?

Kirschen gehören zu den Rosengewächsen und zum Steinobst. Sie enthalten einen harten Kern, der etwa so groß ist wie eine Rosine.

Süße und saure Arten werden botanisch unterschieden. Und die Süßkirsche wird auch Vogelkirsche genannt.

Aber woher kommen die Kirschen eigentlich?

Die Süßkirsche stammt aus dem Kaukasus und entspringt der wild wachsenden Vogelkirsche.

Die Sauerkirschen vertragen im Gegensatz zur Süßkirsche auch ein kälteres Klima.

Übrigens ist die Kirsche von der Anbaufläche her die bedeutendste Baumobstart in Deutschland.

Sogar das Kirschbaumholz findet in der Möbelindustrie Verwendung. Kirschbaumholz wird für den Innenausbau sowie für Möbelholz verwendet.

Die Erntezeit läuft von Juni bis Ende August. Kirschen reifen übrigens nicht nach und sollten daher reif gepflückt werden.

Zuerst werden ab Juni die Süßkirschen geerntet. Diese sind besonders weich und saftig. Danach werden die festfleischigen Sorten bis in den Hochsommer hinein geerntet.

6.2 Tipps zu Einkauf und Lagerung

Reife Kirschen erkennst du an ihrer prallen Form.

Wer süße Kirschen lieber mag, sollte unbedingt zu den dunklen Sorten greifen.

Vor dem Essen solltest du sie vorsichtig waschen, da die Haut sehr empfindlich ist und platzen könnte.

Danach kannst du sie auf 2 verschiedene Wege entkernen.

  • Variante 1: Du stichst die Kerne mit einem Messer aus.
  • Variante 2: Du entkernst sie mit einem Kirschentkerner.

In jedem Fall solltest du sie rasch essen, da sie selbst im Kühlschrank nur 2 bis 3 Tage haltbar sind. Danach werden sie schnell braun und ungenießbar.

Bei den Zubereitungsmöglichkeiten hast du ganz viele Möglichkeiten.

Du kannst die Kirschen: einfach als Snack genießen, in den Joghurt/Quark geben, einfrieren, einkochen, kandieren, Marmelade machen und natürlich auch den Kuchen damit belegen.

6.3 Mythen zu Kirschen

Es gibt viele Mythen zu gesundheitlichen Problemen durch Kirschen:

  • So sollen zu große Mengen Blähungen verursachen.
  • Wer Wasser zu Kirschen trinkt, bekommt Bauchschmerzen.
  • Der Kern bleibt in Ausbuchtungen des Darms hängen.
  • Die Blausäure im Kern vergiftet dich.

Ich kann es kurz machen. All diese Mythen sind mittlerweile wissenschaftlich widerlegt und damit unwahr.

Zum Schluss habe ich noch einen persönlichen Tipp für die Verwendung von Kirschkernen. Mit ihnen kannst du tolle Wärmekissen herstellen. Diese werden auch Kirschkernkissen genannt.

7. Fazit

Die Kirsche punktet durch eine hervorragende Versorgung an wertvollen Anti-Oxidanzien. In diesem Fall sind es die sogenannten Anthocyane, die ihr auch die rote Farbe geben.

Diese Anti-Oxidanzien verlangsamen die Hautalterung und hemmen Entzündungen.

Darüberhinaus eignen sich Kirschen auch toll zum Abnehmen. Du nimmst zwar nicht direkt durch sie ab. Dies ist übrigens bei keinem Lebensmittel der Fall.

Sie unterstützen dich aber effektiv dabei, dein gewünschtes Kaloriendefizit einzuhalten.

Dafür sorgen die Ballaststoffe und der sehr hohe Wasseranteil von 83 %.

Pro 100 Gramm stecken übrigens auch nur maximal 61,0 Kalorien in Kirschen. Diese Zahl gilt für Süßkirschen. In Sauerkirschen sind es nur 48,9 Kalorien.

Viel Spaß mit den Kalorien in Kirschen!

Einmaliges Weihnachts-Special

  • Du darfst HEUTE meine 3 Top-Abnehmrezepte aus meinem jahrelang optimierten Ernährungsplan für  19 €  kostenlos 1:1 herunterladen! 

* Quelle der Kalorienangaben: eigene Datenbank

** Quelle der Nährstoffangaben: https://www.vitamine.com/lebensmittel/kirsche/

Über den Autor

Seit rund 5 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Gewichtsmanagement und gesunde Ernährung. Auch ich habe stark abgenommen und halte mein Wunschgewicht von 72 kg problemlos seit über 3 Jahren. Achja, mein Lieblingessen sind Haferflocken mit Beeren, Nüssen und einem Schuss Honig. Das gibt es bei mir jeden Morgen zum Frühstück :-)

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Online Empfehlungen Health
One.com recensioner Paperblog " "
nach oben