Menü

Kalorien in Kartoffeln [der große Abnehm-Kartoffel-Guide] [mit Video]

von Christian_86 | Lebensmittel

Mai 18
Kalorien in Kartoffeln

Eine Portion Pommes Frites auf die Hand? Oder doch lieber gekochte Kartoffeln mit Kräuter-Quark? Die Kalorien in Kartoffeln unterscheiden sich je nach Zubereitung enorm.

More...

In diesem Guide erfährst du die exakte Kalorienmenge in über 10 Kartoffel-Gerichten. Mal ist die Knolle dabei dein Abehm-Helfer, mal ist sie dein großer Abnehm-Gegner.

Jeder Mensch in Deutschland isst pro Jahr rund 56,8 Kilogramm Kartoffeln. Dies entspricht 156 Gramm pro Tag.

Wenn du dabei 3 heftige Kalorien-Fallen vermeidest, bist du auf einem sehr guten Weg! Dann steht dem Abnehmen mit Kartoffeln nichts mehr im Weg.

Wäre ja auch schade. Denn eigentlich ist sie sehr gesund.

Zudem erwartet dich gegen Ende des Artikels noch mein YouTube-Video.

1. Welche Arten gibt es?

Ob Agata, Amandine, Gourmandine, Nicola, Pamela oder Marlen...auf all diese Namen hört die Kartoffel. Jeder Name steht für eine Sorte. Mittlerweile gibt es weltweit rund 5.000 Sorten. Da kann man schon mal den Überblick verlieren.

Deshalb kannst du die Kartoffel vor allem in die 3 Grund-Arten einteilen:

festkochende, vorwiegend festkochende und mehlig kochende Kartoffeln.

Im Supermarkt sind diese meist farblich gekennzeichnet. So erkennst du es schneller, denn jeder hat seine Lieblingskartoffel. Ich persönlich esse festkochende Kartoffeln am Liebsten, da ich unheimlich gerne Bratkartoffeln esse.

In deinem Supermarkt kannst du dich an den Farben grün (festkochende), rot (vorwiegend festkochende) und blau (mehlig kochende Kartoffeln) orientieren:

Festkochende Kartoffeln: Sind mild bis mäßig kräftig im Geschmack. Auf deinem Teller sind sie fest, körnig feucht und halten gut zusammen. Daher eignen sie sich vor allem für Bratkartoffeln, Kartoffelsalat und Kartoffel-Gratin. Diese Kartoffel-Art steht bei mir immer auf dem Einkaufszettel.

Vorwiegend festkochende Kartoffeln: Auch sie sind geschmacklich mäßig bis kräftig. Zudem sind sie etwas feucht und gehen beim Kochen leicht auf. Deshalb nimmst du sie am Besten für die Zubereitung von Kartoffel-Suppe, Pell- oder Salzkartoffeln und eventuell auch für Bratkartoffeln.

Mehlig kochende Kartoffeln: Sie schmecken von allen Arten am Kräftigsten. Außerdem sind sie sehr trocken und gehen beim Kochen fast immer auf. Daher sind sie optimal geeignet für Eintöpfe und Püree.

2. Wieviel Gramm wiegt eine Kartoffel?

Damit wir uns mit den Kalorien in Kartoffeln beschäftigen können, brauchen wir erst das Gewicht eines Erdapfels. Die Kartoffeln unterscheiden sich in ihrer Größe teilweise enorm.

Eine Kartoffel kommt meist auf ein Gewicht zwischen 70 und 200 Gramm. Manche Sorten wiegen sogar bis zu 300 Gramm.

Im Supermarkt findest du alles von Mini-Kartoffeln bis hin zu wahren Monster-Kartoffeln. Wir orientieren uns an einer mittelgroßen Kartoffel. Sie wiegt etwa 90 Gramm.

Eine gewöhnliche Ofenkartoffel wiegt natürlich deutlich mehr. Hierfür werden besonders mächtige Sorten gewählt. Auch die kleine Schwester „Süßkartoffel“ wird meist sehr groß.

1 mittelgroße Kartoffel wiegt rund 90 Gramm

Die enorme Vielfalt beim Gewicht führt auch zu erheblichen Unterschieden bei den Kalorien in Kartoffeln. Dabei erinnert mich die Knolle an die Kalorien in Tomaten oder die Kalorien in Bananen.

3. Kalorien in Kartoffeln und Kartoffelprodukten

Der Fantasie bei der Zubereitung von Kartoffeln sind keine Grenzen gesetzt. Kaum ein anderes Lebensmittel kann mit dieser Vielfalt mithalten.

Der Fairness halber möchte ich anmerken, dass die Kartoffel schon sehr, sehr lange fester Bestandteil der deutschen Küche ist. So konnten sich mit der Zeit unzählige Kartoffel-Gerichte entwickeln.

Denn wer will schon jedes Mal gekochte Kartoffeln essen?

Was macht die Kartoffel aber so besonders? Werfen wir gleich einen Blick auf die Nährwerte und Kalorien in Kartoffeln in diesem Guide:


Kalorien*

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Kartoffel, gekocht ohne Schale

70,1

15,6

1,7

0,1

1 Kartoffel (90 g), gekocht ohne Schale

63,1

14,0

1,5

0,1

1 Kartoffel mit 30 g Kräuter-Quark

104,7

15,2

4,1

3,1

Bratkartoffeln, mit 10 g Öl gebraten

152,5

15,6

1,7

9,3

Bratkartoffeln, mit 5 g Öl gebraten

111,3

15,6

1,7

4,7

Kartoffelecken, aus dem Backofen

154,0

22,0

3,0

6,0

Kartoffelpuffer, mit 10 g Öl gebraten

212,9

24,5

2,5

11,7

Kartoffelpuffer, mit 5 g Öl gebraten

171,7

24,5

2,5

7,1

Kartoffelpüree (Das Lockere)

63,3

9,9

2,1

1,7

Kartoffelsalat, mit Essig und Öl

79,0

11,3

1,7

3,0

Ofenkartoffeln

70,1

15,6

1,7

0,1

Pommes Frites/Kroketten, frittiert

283,6

36,0

3,4

14,0

Pommes Frites/Kroketten, aus dem Backofen

149,0

23,0

3,0

5,0

* pro 100 g (gilt auch für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett)

Wie du siehst, schwanken die Kalorien in Kartoffelgerichten enorm. Je nach Zubereitungsart bewegt sich die Kartoffel von herausragend gesund bis hin zu hochgradig ungesund. Schauen wir uns das genauer an.

3.1 Kalorien in gekochten Kartoffeln

Im Hinblick auf die Kalorien in Kartoffeln spielt es keine Rolle, ob diese gekocht oder roh sind.

Mit nur rund 70 Kalorien pro 100 Gramm kannst du bei der Knolle gerne zugreifen. 1 Kartoffel enthält entsprechend nur 63 Kalorien.

Die Grumbiere (eine andere Bezeichnung für Kartoffel) hat eine besonders günstige Nährstoff-Zusammensetzung. Deshalb ist sie auch ein so toller Abnehm-Helfer.

Denn sie enthält mit ihrer Stärke nur komplexe Kohlenhydrate. Und zudem fast kein Fett. Daneben  liefert sie dir rund 2 Gramm Ballaststoffe pro 100 Gramm.

Ihr hoher Wassergehalt von etwa 78 % ist ein weiterer großer Pluspunkt.

Kartoffeln enthalten rund 78 % Wasser

Damit reiht sie sich in die begehrte Liste der Lebensmittel mit einer niedrigen Kaloriendichte ein. Hierzu gehören im Übrigen die meisten Obst- und Gemüsesorten.

3.2 Kalorien in Kartoffeln mit Kräuter-Quark

Hier haben wir einen Klassiker unter den Kartoffelgerichten. Und auch dieses Gericht unterstützt dich großartig beim Abnehmen. So bringt eine Kartoffel mit 30 Gramm Kräuterquark rund 105 Kalorien mit.

Es stecken nur rund 105 Kalorien in Kartoffeln mit Kräuter-Quark

Ich habe hierfür einen Kräuter-Quark der Vollfettstufe berücksichtigt. Bei einem fettreduzierten Kräuterquark hast du sogar noch weiteres Einsparpotenzial für die Kalorien in Kartoffeln mit Kräuter-Quark.

3.3 Kalorien in Bratkartoffeln

Auch hier siehst du einen Klassiker unter den deutschen Kartoffelgerichten. Bei mir steht dieses leckere Gericht regelmäßig auf dem Speiseplan.

Die Kalorien in Bratkartoffeln schwanken aber leider enorm. Du musst hier schon gut aufpassen, damit du dir deine Kalorienbilanz nicht zerschießt.

Achtung: Der gefährliche Hebel ist hier die Menge des Bratfetts. In vielen Restaurants werden die Bratkartoffeln leider im Öl ertränkt. So schaffen viele Köche es immer wieder, aus einem sehr gesunden Gericht eine Gesundheitsgefahr zu zaubern.

In 100 Gramm Kartoffeln und 10 Gramm Öl stecken rund 153 Kalorien. Die Menge der Kalorien in diesem Gericht  hat sich durch das Öl mal eben mehr als verdoppelt im Vergleich zu den Kalorien in Kartoffeln.

Jetzt kommt die gute Nachricht: Wo viele Kalorien sind, ist auch immer Einspar-Potenzial. Wenn du nun 5 Gramm statt zuvor 10 Gramm Öl nimmst, stecken in Bratkartoffeln plötzlich nur noch 111 Kalorien. Und damit kannst du gut leben.

3.4 Kalorien in Kartoffelecken

Auch die Zubereitung der Kartoffelecken ist wieder so ein ganz schmaler Grat. Bereitest du sie im Backofen zu, stecken rund 154 Kalorien in Kartoffelecken pro 100 Gramm.

Oftmals werden sie aber leider (!) in der Fritteuse zubereitet. Und das bedeutet nichts Gutes für deine Kalorienbilanz und auch Gesundheit.

3.5 Kalorien in Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer gehören eindeutig zu den kalorienreichsten Kartoffelgerichten. Um genau zu sein, liegen sie auf dem vorletzten Platz im Kartoffel-Kalorien-Guide.

Selbst wenn du sie mit wenig Öl (5 Gramm) anbrätst, stecken bereits 172 Kalorien in 100 Gramm drin. Bei 10 Gramm Öl erreichst du schon 213 Kalorien in Kartoffelecken. Bitte nur ganz bewusst in deine Kalorienbilanz einbauen.

Einmaliges Weihnachts-Special

  • Du darfst HEUTE meine 3 Top-Abnehmrezepte aus meinem jahrelang optimierten Ernährungsplan für  19 €  kostenlos 1:1 herunterladen!

3.6 Kalorien in Kartoffel-Püree

Endlich bewegen wir uns wieder in kalorien-freundlichen Regionen. Es stecken 63 Kalorien in Kartoffelpüree pro 100 Gramm zubereitetem Gericht.

Hiermit können wir auch unseren Sieger des Kartoffel-Kalorien-Guides küren. Beachte aber bitte, dass es bei Kartoffelpüree zu Verlusten bei den Vitaminen im Vergleich zur Kartoffel alleine kommt.

3.7 Kalorien in Kartoffelsalat

Die Kalorien in Kartoffelsalat liegen nicht weit entfernt von den Kalorien in Kartoffeln. Bei der Zubereitung mit Essig und Öl sind es rund 79 Kalorien pro 100 Gramm.

Aber auch hier solltest sehr aufmerksam sein. Denn rutscht dir mal eine Ladung Öl zu viel in die Schüssel, rasen die Kalorien in Kartoffelsalat schlagartig nach oben.

3.8 Kalorien in Ofenkartoffeln

Die Kalorien in Ofenkartoffeln oder Folienkartoffeln entsprechen den Kalorien in Kartoffeln. Aber auch hier lauert eine gefährliche Falle. Und diese solltest du unbedingt kennen.

Sobald Sour-Cream ins Spiel kommt, sollten deine Alarmglocken läuten. Denn die Kalorien in Sour-Cream liegen deutlich über den Kalorien in Kartoffeln.

Die Kalorien in Sour-Cream eines bekannten Herstellers liegen bei rund 127 pro 100 Gramm.

3.9 Kalorien in Pommes Frites

Die langen Kartoffelstäbe sind vielleicht sogar das beliebteste Fast-Food-Gericht überhaupt. Leider auch eines der gefährlichsten für deine Gesundheit. Und das nicht nur wegen der üppigen Kalorien.

Pro 100 Gramm stecken 284 Kalorien in Pommes Frites (frittiert). Hiermit können wir auch eindeutig den letzten Platz im Guide vergeben.

 Im Frittierfett stecken leider hochgradig ungesunde Fette. Dies sind die sogenannten Transfettsäuren. Für dein Herz-Kreislauf-System sind sie das pure Gift.

Du findest rund 539 Kalorien in Chips

Wieso nicht einfach die Pommes Frites im Backofen zubereiten?

Damit sparst du fast die Hälfte (!) der Kalorien in Pommes Frites im Vergleich zu frittierten Pommes Frites.

So haben die Backofen-Pommes-Frites noch 149 Kalorien. Und das ist dann schon eher eine Kalorienmenge, mit der du auch abnehmen kannst.

4. Kalorien in Kartoffeln im Vergleich mit anderen Beilagen

Neben der Kartoffel gibt es noch andere Beilagen. Auch sie liefern dir wertvolle Kohlenhydrate. Diese sind auch wichtig, damit dein Körper volle Leistung bringen kann.

Denn sonst hast du schnell Probleme, dich zu konzentrieren. Oder alltägliche Aktivitäten wie Putzen und Einkaufen fallen dir sehr schwer, weil dir die Kraft fehlt.

Werfen wir einen Blick auf die Kalorien in Nudeln, Reis und Haferflocken:

Sorte

Kalorien *

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Nudeln, roh

350

71

12

2

Nudeln, gekocht

140

28,4

4,8

0,8

Jasmin-Reis, roh

349,5

77,3

7,6

1,1

Jasmin-Reis, gekocht

116,5

25,8

2,5

0,4

Haferflocken, pur

343

56

14

7

Haferflocken, mit Wasser verdünnt

137,2

22,4

5,6

2,8

* pro 100 g (gilt auch für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett)

Im rohen Zustand liegen die Kalorien in Nudeln, Reis und Haferflocken fast gleichauf. Pro 100 Gramm stecken zwischen 343 und 350 Kalorien drin. Das sieht auf den ersten Blick zunächst alles andere als kalorien-freundlich aus.

Wenn diese Beilagen zubereitet werden, sinkt die Kalorienmenge natürlich deutlich. Denn der Wasseranteil steigt.

So stecken in 100 Gramm gekochten Nudeln nur noch etwa 40 Gramm rohe Nudeln. Damit sind 140 Kalorien in gekochten Nudeln enthalten.

In 100 Gramm gekochtem Reis stecken sogar nur etwa 35 Gramm roher Reis. Das bedeutet dann rund 117 Kalorien in gekochtem Reis.

Für die Haferflocken gilt etwa dasselbe Verhältnis wie bei den Nudeln. Es stecken 137 Kalorien in 100 Gramm zubereiteten Haferflocken.

Somit bewegen sich die Kalorien in anderen zubereiteten Beilagen zwischen 117 und 140 Kalorien pro 100 Gramm. Für diese Kalorienmenge kannst du etwa 200 Gramm Kartoffeln essen.

Auch im Vergleich zu anderen Beilagen geht mein Daumen bei den Kalorien in Kartoffeln eindeutig nach oben.

5. Wie viele Kohlenhydrate hat eine Kartoffel?

Der bedeutendste Inhaltsstoff der Kartoffel ist die Stärke. Die Stärke gehört zur Gruppe der Kohlenhydrate. Um genau zu sein, gehört die Stärke zu den langkettigen Kohlenhydraten. Das sind genau die Kohlenhydrate, die du brauchst für deinen Abnehm-Erfolg.

Wusstest du das? Die langkettigen Kohlenhydrate haben einen sehr günstigen Einfluss auf deinen Stoffwechsel. Sie wandern langsam in dein Blut.

Und sorgen so für einen geringen Anstieg deines Blutzuckerspiegels. Dies hat wiederum einen nur sehr geringen Insulin-Ausstoß zur Folge, worüber du froh sein solltest.

Die Banane verfügt über eine ähnliche Zusammensetzung. Gerade wenn sie noch grünlich ist, enthält sie viel Stärke. Mit ihrer Reifung wandelt sich das Blatt. Wenn sie schon bräunlich ist, enthält sie nur noch sehr wenig Stärke.

Der Stärke-Gehalt in der Kartoffel dagegen bleibt konstant.

Wie viele Kohlenhydrate stecken jetzt genau in einer Kartoffel?

In 100 Gramm stecken rund 15,6 Gramm Kohlenhydrate. In einer mittelgroßen Kartoffel sind 14 Gramm Kohlenhydrate enthalten.

Die Kartoffel ist ein hervorragender Kohlenhydrat-Lieferant. Denn die langkettigen Kohlenhydrate sind von sehr hoher Qualität. Dass sie auch noch von 2 Gramm Ballaststoffen begleitet werden, macht sie umso wertvoller.

Wusstest du das? Kartoffelstärke begegnet dir nahezu überall. So steckt sie in zahlreichen anderen Lebensmitteln als Zusatz drin. Denn ihre Klebe-Fähigkeit ist sogar in der Industrie hoch gefragt. Du findest sie auch in Waschmittel, Spülmittel oder Wellpappe.

6. Sind Kartoffeln zum Abnehmen geeignet?

Die gesunde Knolle eignet sich hervorragend zum Abnehmen. Es stecken kaum Kalorien in Kartoffeln. Sie liefert dir komplexe Kohlenhydrate. Zudem enthält sie kaum Fett. Und bei all dem bekommst du auch noch eine Portion Ballaststoffe.

Die extremen Low Carb’ler werden vermutlich sogar um die Kartoffel einen großen Bogen machen. Auch wenn diese relativ wenige und sehr hochwertige Kohlenhydrate enthält.

Die tollen Eigenschaften beziehen sich auf die Kartoffel alleine.

Nun gibt es aber unzählige Kartoffel-Gerichte. Einige von ihnen sind alles andere als abnehm-freundlich.

Dabei denke ich als Erstes an Pommes Frites. Sie mästen deinen Körper mit Unmengen an Fett. Das schlimme Frittierfett ist sogar gefährlich. Auch bei Bratkartoffeln und Kartoffelpuffer ist größte Vorsicht geboten.

Du kannst die Kartoffel aber auch einfach kochen. Dazu noch etwas Kräuter-Quark und mageres Hähnchenbrustfilet und fertig ist ein starker Abnehm-Helfer.

Gerade die Kalorien in Hähnchenbrustfilet sind sehr überschaubar.

Die Kartoffel alleine wird dich aber auch nicht umfassend mit Nährstoffen versorgen können.

Abnehmen mit Kartoffeln klappt sehr gut

Du brauchst noch mehr Eiweiß wie etwa in Fleisch. Auch die Kalorien in Eiern oder die Kalorien in Kichererbsen sind tolle Alternativen.

Zudem benötigt dein Körper Fett – aber die richtigen Fette. Dies sind vor allem die ungesättigten Fettsäuren. Mehr darüber erfährst du unter Wie viele Kalorien hat eine Avocado?

7. Vermeide diese 3 Kalorien-Fallen

Je nach Zubereitungsart erwarten dich bei manchen Kartoffel-Gerichten riesige Mengen an Kalorien. Damit du nicht in diese Kalorien-Fallen tappst, möchte ich dich auf 3 Gefahren vorbereiten.

Denn diese Gerichte besitzen das Potenzial, die Kalorien in Kartoffeln zu vervielfachen. Oftmals ahnst du vielleicht gar nichts von der Kalorien-Wucht in manchen Gerichten:

1. Chips

Die Kalorien in Chips stellen so ziemlich jedes Gericht in den Schatten. In 100 Gramm Kartoffel-Chips stecken rund 539 (!) Kalorien.

Der enorm hohe Anteil an ungesunden Fetten jagt die Kalorien in Chips steil nach oben. Tappe bitte nicht in die Falle, von der mir schon viele Coaching-Kunden berichtet haben:

„Ich kann die Packung nicht halb voll rumliegen lassen. Wenn ich sie aufmache, dann muss ich die Packung einfach leer essen.“

Wenn du dich schon dieser Gefahr aussetzen möchtest, dann richte dir vorher eine Portion in einer Schale. Und leg die Packung am Besten weit weg und in einen Schrank. Diese Portion gibt es dann. Und nicht mehr!

Du findest rund 539 Kalorien in Chips

2. Bratkartoffeln in Unmengen an Öl braten

Wir haben oben schon gesehen, was viele Köche mit den Kartoffeln in der Pfanne anrichten. Das Ziel scheint hier oft zu sein, ein grausames Ölbad anzurichten 😉

Bitte sparsam mit dem Öl umgehen.

3. Kartoffel-Gerichte mit mächtigen Soßen

Auch Gerichte wie Kartoffel-Gratin oder andere Kartoffel-Gerichte in Verbindung mit mächtiger Sahne-Soße sind Hochsicherheits-Zonen.

Das Fatale an Soßen ist, dass sie dich ja nicht satt machen. Und du die Kalorien eigentlich trinkst.

Eine andere Kalorienbombe lauert oft im Ofen. Es geht um Aufläufe mit Kartoffeln. Denn diese sind häufig mit einer dicken Beton-Schicht an Käse überbacken.

Käse liefert zwar ordentliche Mengen an wertvollem Protein. Leider stecken in Käse aber auch wieder große Mengen Fett und damit Kalorien.

8. Wie gesund sind Kartoffeln?

Kartoffeln sind eine wahre Vitalstoff-Bombe. Kaum ein anderes Lebensmittel kann mit solch einer Vielfalt an Vitaminen und Mineralstoffen mithalten.

Schauen wir uns die Vitamine und Mineralstoffe in Kartoffeln näher an:

Vitamine und Mineralstoffe

Menge*

in % des Tagesbedarfs - Männer

in % des Tagesbedarfs - Frauen

Vitamin B1

0,06 mg

5,0

6,0

Vitamin B3

1,04 mg

6,9

8,7

Vitamin B6

0,136 mg

9,1

11,3

Vitamin C

14,9 mg

5,7

5,7

Die Grumbiere enthält große Mengen an zahlreichen B-Vitaminen.

So deckt sie den Tagesbedarf an Vitamin B1 zu 5 % bei Männern bzw. 6 % bei Frauen. Vitamin B1 ist elementar für deinen Kohlenhydrat-Stoffwechsel sowie das Nervensystem. Daher wird es auch als Nerven-Vitamin bezeichnet.

Vitamin B3 ist wichtig für einen guten Schlaf sowie den Auf- und Abbau von Fetten. 100 Gramm Kartoffeln decken deinen Tagesbedarf hier zu 6,9 % bzw. 8,7 %.

Für den Eiweiß-Stoffwechsel ist Vitamin B6 verantwortlich. Auch für Schwangere hat dieses Vitamin eine große Bedeutung. Der Tagesbedarf wird hier zu 9,1 % bzw. 11,3 % gedeckt.

Das Immunsystem-Vitamin schlechthin ist Vitamin C. Rund 1/6 deines Tagesbedarfs werden hier gedeckt.

Daneben ist die gesunde Knolle ein ganz starker Kalium-Lieferant. Kalium wirkt entwässernd und ist generell wichtig für deinen Wasserhaushalt. 8,5 % deines Tagesbedarfs werden hier gedeckt.

9. Zubereitung von Kartoffeln    

Für die Zubereitung muss die Kartoffel gekocht werden. Dabei gehen leider immer auch Nährstoffe verloren. Das lässt sich nicht vermeiden.

Du kannst aber bestimmte Dinge beachten, damit möglichst viele Nährstoffe erhalten bleiben.

Tipp zur Schale: Du solltest Kartoffeln immer mit der Schale kochen. So bleiben die Vitamine und Mineralstoffe am Besten erhalten. Bevor die Knolle bei dir auf dem Teller landet, solltest du sie allerdings schälen.

Denn die Knolle enthält in ihrer Schale stets etwas Solanin. Solanin ist ein Nervengift. Wir wollen das jetzt aber beim besten Willen nicht überdramatisieren. Ich möchte es einfach erwähnt haben.

Achte beim Schälen bitte unbedingt darauf, dass du grüne Stellen wegschneidest. Auch dort ist Solanin enthalten.

Klären wir noch eine andere Frage zur Zubereitung: Wie lange muss ich Kartoffeln kochen?

Das hängt natürlich auch von der Größe der Knolle ab. Wenn das Wasser kocht, kannst du dich an 15 bis 20 Minuten orientieren.

Leg die Kartoffeln dabei in kaltes Wasser, bring das Wasser zum Kochen und teste sie nach 15 bis 20 Minuten.

Stich dabei mit einer Gabel in die Kartoffel. Dann erkennst du, ob sie schon weich ist. Gieße sie danach mit kaltem Wasser ab.

10. Woher kommt die Kartoffel?

Die Kartoffel gehört zu den Nachtschattengewächsen. Damit ist sie verwandt mit der Tomate und der Paprika.

Die Kartoffel stammt ursprünglich aus Südamerika. Insbesondere Argentinien, Venezuela, Bolivien und Chile waren die ersten Produzenten.

Wann sie genau nach Europa gelangte, ist nicht klar. Das erste Mal schriftlich festgehalten wurde sie in den Büchern des Hospital de la Sangre in Sevilla im Jahre 1573.

Auf das europäische Festland gelangte der Erdapfel über die Kanarischen Inseln. In Deutschland wurden die ersten Kartoffeln vermutlich um 1647 angebaut. Dies fällt in die Regierung von Ferdinand III.

Heute wird sie überall auf der Welt angebaut. Dabei erinnert sie mich an ein Chamäleon, da sie sich exzellent an ihre Umgebung anpassen kann. Denn die Temperaturen von Russland und Indien liegen doch sehr weit auseinander.

Der größte Kartoffel-Produzent ist China mit 99 Millionen Tonnen. Dies ist mehr als ein Viertel der weltweiten Produktion von 376,8 Millionen Tonnen.

Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Indien und Russland mit 43,7 bzw. 31,1 Millionen Tonnen. Deutschland liegt mit 10,7 Millionen Tonnen immerhin auf Platz 6.

Deutschland produziert 10,7 Millionen Tonnen Kartoffeln pro Jahr

Die gesunde Knolle hatte in den 1950er-Jahren noch eine überragende Bedeutung als Grundnahrungsmittel. So lag der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland bei rund 186 Kilogramm. Somit aß jeder Mitbürger rund 500 Gramm Kartoffeln pro Tag.

Mit der Zeit kamen unzählige – oft ungesunde – Alternativen der Lebensmittelindustrie hinzu. Kein Wunder, dass in den 1950er-Jahren noch nichts vom Volksproblem Übergewicht zu sehen war.

11. YouTube-Video

Hier sind wir auch schon bei meinem YouTube-Video zum Thema "Machen Kartoffeln dick" angekommen.

Wenn dir das Video gefällt, würde ich mich riesig freuen, wenn du meinen Kanal (natürlich kostenlos) abonnierst 🙂

Viel Spaß mit dem Video!

12. Fazit

Wenn ich gefragt werde „Kann ich eigentlich abnehmen mit Kartoffeln?“, dann sage ich „Ja, aber denk bitte unbedingt an die Kalorien-Fallen bei der Zubereitung“.

Ich kann gar nicht oft genug betonen, wie schnell du dir deine Kalorienbilanz mit Pommes Frites oder großen Mengen an Öl zerschießt.

Nutze die Abnehm-Power der Kartoffel! Denn pro 100 Gramm stecken gerade mal 70 Kalorien in Kartoffeln.

Sie gibt dir tolle, komplexe Kohlenhydrate. Dazu kaum Fett und viele Ballaststoffe. Gleichzeitig ist sie auch noch eine wahre Vitalstoff-Bombe.

Kurz gesagt: Ein super Lebensmittel.

Viel Spaß beim Abnehmen mit Kartoffeln!

Abnehmglück Signatur

Einmaliges Weihnachts-Special

  • Du darfst HEUTE meine 3 Top-Abnehmrezepte aus meinem jahrelang optimierten Ernährungsplan für  19 €  kostenlos 1:1 herunterladen! 

Über den Autor

Seit rund 5 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Gewichtsmanagement und gesunde Ernährung. Auch ich habe stark abgenommen und halte mein Wunschgewicht von 72 kg problemlos seit über 3 Jahren. Achja, mein Lieblingessen sind Haferflocken mit Beeren, Nüssen und einem Schuss Honig. Das gibt es bei mir jeden Morgen zum Frühstück :-)

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Online Empfehlungen Health
One.com recensioner Paperblog " "
nach oben