Menü

Kalorien in Eiern [mit Video] – so geht Abnehmen mit Eiern

von Christian_86 | Diät

Dez 15
Kalorien in Eiern

"Eier haben so viel Cholesterin. Lass besser die Finger davon. Zudem stecken so viele Kalorien in Eiern."

More...

Häufig werden Eier verteufelt. Geschieht dies zu Recht? Oder wird auch hier wieder wild mit Halbwissen umhergeworfen?

Natürlich stecken auch Kalorien in Eiern. Ist abnehmen mit Eiern nun möglich oder nicht? Diese und noch viele weitere Fragen werden in diesem Artikel geklärt.

Ich zeige dir zudem noch zahlreiche Fallen, in die du nicht mehr tappen sollst. Denn es geht darum, dass du abnimmst. Und zwar mit Langzeit-Effekt.

Eier sind in Deutschland übrigens sehr beliebt. Jeder Deutsche isst im Mittelwert 235 Eier pro Jahr. Das sind knapp 15 kg. Es scheint also ziemlich lecker zu sein.

Deshalb klären wir ausführlich die Frage, ob Eier gesund sind oder nicht. Im schlimmsten Fall würden wir ja auf ein Problem zusteuern, das weite Teile der gesamten Bevölkerung betrifft.

Es geht also um etwas mehr als nur die Frage: Stecken viele Kalorien in Eiern? Am Ende des Artikels findest du ein You Tube-Video meines Kanals sowie eine ausführliche Infografik zur Frage "Wie viele Kalorien hat ein Ei?".

Starten wir gleich zur wichtigsten Frage.

Machen Eier dick?

Es macht einen großen Unterschied, was für ein Ei du isst. Zumindest dann, wenn du regelmäßig Eier isst. Denn es gibt Eier in den verschiedensten Größen.

Daneben musst du unterscheiden, welchen Teil des Eis du isst. Denn ein Ei ist nicht einfach ein Ei. Es besteht aus Eigelb und Eiklar. Und diese beiden Geschwister unterscheiden sich massiv. In vielerlei Hinsicht.

Wusstest du das? Eigelb sorgt für die meisten Kalorien in Eiern. Es besitzt fast 7 Mal so viele Kalorien wie Eiklar. Logisch, dass Eigelb deshalb häufig einen schlechten Ruf hat. Ist das aber gerechtfertigt?

Die Antwort: Klares Nein.

Eigelb ist ein exzellenter Nährstoff-Lieferant. Und daher sehr wertvoll für deinen Körper.

Das Eigelb alleine wegen seiner höheren Kalorienmenge zu verteufeln, wäre zu kurz gegriffen.

Selbstverständlich solltest du nicht jeden Tag eine 10er-Packung Eier essen. Das ist natürlich zu viel des Guten. Vor allem auch an Fett.

Weiter unten lernst du, wie du trotzdem große Mengen an Eiern essen kannst. Und deinem Körper gleichzeitig etwas richtig Gutes tust.

Für jetzt können wir das Ei schon mal anhand von 2 Kriterien unterscheiden:

  • check
    1. Kriterium: Kalorienmenge
  • check
    2. Kriterium: Nährstoffversorgung

Darauf kommen wir noch im Detail zurück.

Der Osterhase ist dein Freund und Helfer

Wusstest du eigentlich, dass der Osterhase dein großer Gesundheitsförderer ist?

Wenn er also das nächste Mal wieder vor deiner Tür steht, solltest du ihn unbedingt hereinlassen.

Denn er macht dich gesünder durch seine Eier-Lieferung.

Bevor du jetzt auf falsche Gedanken kommst...Nein, ich meine nicht die Schoko-Eier.

Da stecken wirklich Unmengen an Kalorien in Eiern, die dir kaum Nährstoffe liefern. Und dich meilenweit von deinem Abnehm-Ziel entfernen.

Die bunt bemalten natürlichen Varianten darfst du aber gerne genießen 😉

Jetzt hast du schon eine Menge über Eier gelernt. Wie sieht es jetzt mit den Kalorien aus?

Kalorien in Eiern?

Du bist wahrscheinlich hier, weil du abnehmen möchtest.

Dazu musst du natürlich unbedingt wissen, wie ein Ei deine Kalorienbilanz beeinflusst.

Kommen wir also gleich zu den Nährwerten. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, variieren die Werte hier von Ei zu Ei. Das hängt sogar von der Ernährung des Huhns ab, wie du später noch sehen wirst.

Lebensmittel

KH *

Eiweiß

Fett

Kalorien 

Vollei

1,1 **

13

11

155

Eigelb

3,6

16

27

322

Eiklar

0,7

11

0,2

52

* pro 100 g (gilt auch für Eiweiß, Fett und Kalorien)

** in g

Wie du siehst, ist Eigelb besonders fettreich. Schauen wir uns auch gleich noch die Zusammensetzung des Fetts in Eiern an. Du wirst dann schnell sehen, dass hier viele gute Fette drin stecken:

Lebens-mittel

gesättigte Fettsäuren *

einfach unges. Fettsäuren

mehrfach unges. Fettsäuren

Vollei

3,3 **

4,1

1,4

Eigelb

10,0

12,0

0,2

Eiklar

1,4

4,2

0

* pro 100 g (gilt auch für einfach ges. Fettsäuren und mehrfach ges. Fettsäuren)

** in g

Du siehst nun, dass Eigelb mehr als zur Hälfte aus einfach ungesättigten Fettsäuren besteht.

Zwischen Eigelb und Eiklar liegen kalorienmäßig Welten. Eigelb bringt hier üppige 322 Kalorien pro 100 g mit. Bei Eiklar sieht das mit bescheidenen 52 Kalorien schon wesentlich besser aus.

Du erinnerst dich an unser 1. Kriterium: Die Kalorienmenge. Dies liegt übrigens am viel höheren Fettanteil von Eigelb.

Eiklar kann morgens, mittags und abends auf deinem Teller landen. In großen Mengen. Ganz problemlos 🙂

Falls du zu den Low Carb-Fans gehörst, habe ich großartige Neuigkeiten für dich. Wusstest du schon, dass Eier nahezu Null g Kohlenhydrate besitzen?

Wenn du dich näher mit Kohlenhydraten beim Abnehmen beschäftigen möchtest, erfährst du hier alles Wichtige.

Übrigens beeinflusst auch die Größe des Eis die Kalorienmenge in Eiern.

Schau hier...

Die Steuer-Methode

Verliere mindestens 2 kg pro Monat 

(abhängig von deinem momentanen Kalorienverbrauch)

  • check
    Nimm ab mit einer natürlichen Ernährungsumstellung, die deine persönliche Situation berücksichtigt (keine Crash-Diät)
  • check
    Maßgeschneiderte Tools unterstützen dich
  • check
    Die Methode führt dich nicht nur zu deinem Zielgewicht, sondern begleitet dich auch noch während der Halte-Phase
  • check
    Du darfst alle Lebensmittel essen und musst keine Sekunde lang hungern
  • check
    Die Steuer-Methode macht es dir einfach, deine Kalorien-Ziele zu erreichen

Größen und Gewichtsklassen der Eier

Hier lohnst es sich bezüglich der Kalorien in Eiern, einmal genauer hinzuschauen.

"Ob ich jetzt ein Ei der Größe S oder L esse, macht doch keinen großen Unterschied." Da dies vielen meiner Kunden nicht bewusst ist, möchte ich dir etwas zeigen:


Größe S

Größe M

Größe L

Größe XL 

Vollei

unter 47 *

47 - 57

58 - 67

über 68

Kalorien

unter 73

73 - 88

89 - 104

über 104

Kalorien-Unterschied zwischen S und XL

31



* in g (gilt auch für alle anderen Größen)

Wie du siehst, kommt es hier zu großen Unterschieden bei den Kalorien in Eiern. Zwischen den Größen S und XL liegen über 30 Kalorien.

Auf den ersten Blick klingt das für dich vielleicht völlig bedeutungslos.

Falls du aber regelmäßig zu mehr als 1 Ei pro Tag greifst, kann sich dies deutlich auf deiner Waage auswirken. Hierzu ein Langzeit-Effekt:

Menge an Eiern

an 1 Tag

1 Ei      3 Eier


an 30 Tagen

1 Ei       3 Eier


Kalorien-Unterschied zwischen 

S und XL

31

93

930

2790

Gewichtsveränderung (in kg)



0,14

0,41

Wenn du nun pro Tag 3 Eier isst, nimmst du mit XL-Eiern fast 100 Kalorien mehr zu dir als mit S-Eiern.

Auf Monatssicht nimmst du so über 400 g zu. In Jahr sind das rund 5 kg (!).

Die Kalorienangaben nach Größe lassen sich noch weiter unterteilen. Und zwar nach Eigelb und Eiklar. Wenn du diese Darstellung auch vertehst, dann gehörst definitiv zu den Ei-Profis 😉


Größe S

Größe M

Größe L

Größe XL 

Eigelb

unter 17 *

17 - 21

22 - 25

über 25

Kalorien

unter 56

60 - 74

78 - 88

über 88

Kalorien-Unterschied zwischen S und XL

31



Eiweiß

unter 30

30 - 36

37 - 42

über 42

Kalorien

unter 15

16 - 19

20 - 22

über 22

Kalorien-Unterschied zwischen S und XL

8

* in g (gilt auch für alle anderen Größen)

Was fängst du jetzt mit all diesen Daten an? Und vor allem, wie viele Eier darfst du nun essen?

Wie viele Eier pro Tag du essen solltest

Ich weiß, du möchtest abnehmen. Was solltest du nun beachten, damit abnehmen mit Eiern auch klappt?

Falls du zu den absoluten Ei-Verehrern gehörst, möchte ich dir einen Tipp geben. Es ist übrigens wirklich keine Schande, ein Ei-Verehrer zu sein 😉

Noch ein Tipp: Wenn du mehr als 2 große oder 3 kleine Eier pro Tag isst, solltest du auf die Eigelb-Menge achten. Lasse diese ab dem 3. (bei großen) bzw. 4. (bei kleinen) Eiern einfach weg.

So langsam dürftest du es gemerkt haben...ich orientiere mich gerne an Zahlen. Manchmal spricht eine Zahl einfach mehr als Tausend Worte.

Viele Leute nutzen die tollen Eigenschaften von Eiklar übrigens intensiv aus. Na, schon eine Idee, wer das sein könnte?

Ok, ich will dich nicht länger auf die Folter spannen. Es sind die Bodybuilder. Warum schwören sie aber so extrem darauf?

Gleich mehr dazu. Vorher noch zu deiner Gesundheit. Dabei sollten wir nicht nur auf die Kalorien in Eiern schauen.

"Aber Eier sind doch ungesund. Sie haben sie viel Cholesterin." Was ist wirklich dran?

Sind Eier gesund?

"Mein Arzt hat gesagt, dass meine Cholesterinwerte durch die Decke schießen. Ich möchte deswegen keine Eier essen." Das hat mir eine Kundin völlig verängstigt verraten.

Ist ein Ei vielleicht doch nicht das Gelbe vom Ei?

Wie schon oben gesagt, du musst hier Eiklar und Eigelb unterscheiden.

Eiklar ist für deinen Cholesterinhaushalt völlig unbedenklich.

Eigelb dagegen enthält Cholesterin. Und zwar nicht zu knapp. Du musst deshalb aber nicht deinen Kopf in den Sand stecken.

Jeder Erwachsene sollte täglich rund 250 bis 300 mg Chol zu sich nehmen. Ein Ei enthält rund 240 mg Cholesterin.

Eine Empfehlung: Jeder Erwachsene sollte täglich rund 250 bis 300 mg Cholesterin zu sich nehmen. Ein Ei enthält rund 240 mg Cholesterin.

Die Daten stammen von der Herzstiftung.

Wusstest du das? Cholesterin wird zum größten Teil vom Körper selbst hergestellt. Bei höherem Eiverzehr wird die Eigenproduktion aber reduziert. Dein Cholesterinspiegel bleibt somit insgesamt konstant.

Wie in so vielen anderen Bereichen gilt auch hier: Dein Körper ist ein Meister darin, sich flexibel an die Gegebenheiten anzupassen.

Nun zu den Bodybuildern...

Eier für die Bodybuilder

Jetzt kommen wir endlich zur bereits erwähnten Personengruppe, die Eier liebt. Die Bodybuilder. Eiweiß ist ein erstklassiger Baustoff für deine Muskeln.

Ich weiß, du bist nicht hier, um zu einem Muskelpaket zu mutieren. Eines musst du aber unbedingt wissen.

Muskulatur ist ein sehr stoffwechselintensives Gewebe. Daher solltest du es mit aller Macht schützen. Baue dir deinen persönlichen Schutzschild im Kampf gegen das Übergewicht.

Denn durch einen hohen Muskelanteil steigt dein Grundumsatz. Und das ist genau das, was du erreichen möchtest. Es bringt dir nämlich langfristig erhebliche Vorteile.

Bodybuilder möchten nun nicht nur ihre Muskulatur erhalten. Sie soll meistens noch weiter wachsen. Daher haben sie einen sehr großen Proteinbedarf.

Das Protein aus Eiern ist das hochwertigste überhaupt. Dazu gleich mehr.

Weshalb das Protein im Ei so wertvoll ist

Protein besteht immer aus einer bestimmten Kombination verschiedener Aminosäuren. Es gibt insgesamt über 400 Aminosäuren.

Dabei gibt es 3 Gruppen von Aminosäuren:

  • 1. nicht-essentielle Aminosäuren
  • 2. essentielle Aminosäuren
  • 3. semi-essentielle Aminosäuren

Die nicht-essentiellen Aminosäuren kann der Körper selbst herstellen. Problematisch wird es bei den essentiellen. Diese kann er nicht selbst herstellen. Daher müssen diese über die Nahrung aufgenommen werden.

Insgesamt gibt es 9 essentielle Aminosäuren. Eier sind eines der wenigen Lebensmittel, die alle essentiellen Aminosäuren enthalten.

Semi-essentielle Aminosäuren können im Alter oder bei Krankheiten essentiell werden. Dies ist dann der Fall, wenn dein Körper diese nicht mehr selbst herstellen kann.

Hier eine Übersicht zu den wichtigsten Aminosäuren:

  • Arginin
  • Histidin
  • Leucin
  • Lysin
  • Phenilalin
  • Tryptophan
  • Valin

In noch einer weiteren Kategorie ist das Ei der Sieger...

Eier sind der Sieger in der Kategorie Biologische Wertigkeit

Die biologische Wertigkeit sagt aus, inwieweit ein Nahrungsprotein in ein Körperprotein umgewandelt werden kann.

Die Skala reicht von 0 bis 100. Das Protein im Ei wird 1 zu 1 in Körpereiweiß umgewandelt. Daher erreicht das Ei hier den Wert 100.

Noch ein paar weitere Beispiele:

Lebensmittel

Biologische Wertigkeit

Vollei

100

Kartoffeln

96

Rindfleisch

87

Kuhmilch

85

Bohnen

73

Weizen

59

Im Vergleich zu anderen Lebensmitteln lässt das Ei der Konkurrenz also keine Chance:

Es gibt aber einen Sonderfall, wo das Ei als Einzelkämpfer geschlagen wird: bei Kombinationen

Lebensmittel

(mit Mischungsverhältnis)

Biologische Wertigkeit

Milch + Kartoffeln

(51 % : 49 %)

114

Vollei + Milch

(76 % : 24 %)

119

Milch + Weizenmehl 

(75 % : 25 %)

125

Vollei + Kartoffeln

(36 % : 64 %)

136

Wie du siehst, ist selbst das Ei alleine nicht allmächtig. Und wird von 2 Kombinationen überholt. In Kombination mit Kartoffeln aber erreicht es die höchste Biologische Wertigkeit von 136 (!).

Das Wissen über die Kombinationen der Biologischen Wertigkeit gehört wirklcih schon zum Feinschliff. Wenn du dich darin auch auskennst, gehörst du wirklich zu den    Profis 🙂

Die Steuer-Methode

Verliere mindestens 2 kg pro Monat 

(abhängig von deinem momentanen Kalorienverbrauch)

  • check
    Nimm ab mit einer natürlichen Ernährungsumstellung, die deine persönliche Situation berücksichtigt (keine Crash-Diät)
  • check
    Maßgeschneiderte Tools unterstützen dich
  • check
    Die Methode führt dich nicht nur zu deinem Zielgewicht, sondern begleitet dich auch noch während der Halte-Phase
  • check
    Du darfst alle Lebensmittel essen und musst keine Sekunde lang hungern
  • check
    Die Steuer-Methode macht es dir einfach, deine Kalorien-Ziele zu erreichen

Abnehmen mit Eiern ist so vielfältig

Fast überall gehören Eier auf den Frühstückstisch.

Häufig wird aus dem einfachen Kochen eines Eis eine Kunst. Ob 5:00 min oder 5:30 min Kochzeit führt oft zu Ärger am Frühstückstisch.

Schon hier ergeben sich 3 Möglichkeiten bei der Zubereitung:

  • 1. hart gekocht
  • 2. etwas weich gekocht
  • 3. weich gekocht

Ich persönlich esse oft ein Ei auf das Brot. Am Liebsten hart gekocht.

Zudem bin ich ein großer Haferflocken-Fan. Achtung, jetzt bitte weghören...

Manchmal mische ich mir auch ein Ei unter die Haferflocken. Dann aber eher ein weich gekochtes Ei.

Wir sind mit den Zubereitungsmöglichkeiten aber noch lange nicht fertig. Und sitzen immer noch am Frühstückstisch.

Selbstverständlich kannst du auch Rührei oder Spiegelei in deiner Pfanne zaubern. Etwas Zwiebeln, Kräuter und Pfeffer dazu. Einfach köstlich.

Bitte Achtung hier: bitte nicht in Öl baden. Ich nehme meistens nur einen Teelöffel voll Öl.

Es ist übrigens besser, Eier zu erhitzen. Egal, in welcher Form. Dabei geht es um deine Gesundheit. Denn du sollst nicht an Salmonellen erkranken.

Du wirst jetzt vielleicht mit dem Kopf schütteln. Und denken "Wer trinkt denn bitte schön Eier?!"

Da gibt es einige, glaub mir. Gerade im ambitionierten Fitness-Bereich.

Wenn du künftig so aufmerksam auf deine Ernährung und Kalorien achtest.

Über die Kalorien in Eiern weißt du jedenfalls schon hervorragend Bescheid. Ich habe übrigens auch einen ausführlichen Artikel über Haferflocken geschrieben. Dort bekommst du ebenfalls ganz wertvolle Tipps.

Eier lassen sich auch hervorragend in deinen Alltag integrieren.

Du kannst sie problemlos in deiner Lunchbox transportieren.

Eier in der Lunchbox

Selbst in den meisten Restaurants oder Bäckereien bekommst Rühreier oder Spiegeleier. Und hart gekochte Eier findest du in nahezu jeder Bäckerei.

Und noch eine weitere Hürde kann ich dir aus dem Weg räumen. Auch die allermeisten Kantinen haben mittlerweile Eier fest im Angebot. In der Regel findest du sie an der Salatbar.

Noch kurz zu Lebensmitteln, die für dich aber keine große Bedeutung spielen sollten. Denn genauso wie du auf die Kalorien in Eiern achtest, beachtest du auch die Kalorien von anderen Speisen.

Majonnaise und Nachspeisen wie Zabaione oder Kuchen enthalten Eier. Insbesondere die Eierschecke aus Ostdeutschland. Sie ähnelt einem Käsekuchen.

Natürlich findest du auch Eier in Eis. Selbst in Alkohol wie Eierlikör stecken Eier.

Du siehst also...Eier sind wirklich für jeden hilfreich. Egal, ob man nun auf die Kalorien in Eiern oder den Geschmack in Eiern achtet.

Widmen wir uns wieder den gesunden Aspekten beim Ei.

Das Ei und seine Vitamine und Mineralstoffe

Es gibt eine schlechte und zahlreiche gute Nachrichten.

Also los, die schlechte Nachricht zuerst. Eier enthalten (fast) kein Vitamin C. Nur Spuren davon.

Nun zur guten Nachricht: Dafür aber so ziemlich alle anderen Vitamine. Jetzt sind wir auch schon bei den vielen tollen Aspekten.

Auch wenn das Eigelb hier kalorienmäßig keinen besonders prominenten Eindruck bei dir hinterlässt, es besitzt unheimlich viele Nährstoffe. Ganz im Gegensatz zum Eiklar. Du erinnerst dich an das 2. Kriterium ganz oben?

Fangen wir mit den Vitaminen D, B12, A und K an:

Vitamin D ist für deine Knochen und Zähne wichtig. Es wird mit Sonnenlicht produziert. Ein Ei alleine deckt schon 35 % des Tagesbedarfs. Vor allem in den dunkleren Wintermonaten ist das Ei dein Retter in der Not.

Vitamin B12 ist für das Funktionieren deines Nervensystems verantwortlich. Auch hier liefert ein Ei alleine über ⅓ deines Tagesbedarfs.

Auch Vitamin A schenken dir Eier großzügig. Wichtig für deine Haut und die Augen.

Vitamin K gehört ebenso zum Geschenkkorb. Es optimiert deine Blutgerinnung und schützt dich vor Arterienverkalkung.

Noch kurz zur Erläuterung: 1 g entspricht 1.000 mg und 1 mg entspricht 1.000 µg. Schauen wir uns also die Vitamine im Ei an:

Vitamine

Menge in µg

Vitamin A

270 

Vitamin D

3

Vitamin E

2000

Vitamin K

9

Biotin

25

Vitamin B12

2

Selbstverständlich geizt das Ei auch bei den Mineralstoffen nicht.

Hier stechen insbesondere Eisen und Selen hervor.

Eisen dient der Aktivierung und dem Transport von Sauerstoff in deine Organe.

Selen gehört zu den Radikalfängern. Damit schützt er deine Zellen vor oxidativer Zerstörung.

Hier noch eine Übersicht zu den Mineralstoffen.

Und danach wollen wir uns den Fetten widmen. Sind diese jetzt gut oder schlecht?

Mineralstoffe

Menge 

Natrium

145 mg

Kalium

145 mg

Eisen

2 mg

Zink

1,3 µg

Selen

10 µg

Jod

10 µg

Besitzen Eier gute oder böse Fette?

Fett ist nicht automatisch ungesund. Wie so oft heißt es auch hier: Es kommt darauf an. Und zwar auf die Qualität.

Also das Verhältnis von gesättigten zu ungesättigten Fettsäuren.

Meine Empfehlung: Die gesättigten Fettsäuren solltest du nur in Maßen zu dir nehmen. Nimm max. 10 % deiner Tageskalorien über gesättigte Fettsäuren zu dir. Das dürften in der Regel 20 g bis 30 g bei den meisten sein.

Die Daten stammen hier von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Was bedeutet das jetzt für dich in Bezug auf Eier?

Ein Ei besitzt rund 3,3 g gesättigtes Fett. Bei 2 oder 3 Eiern pro Tag brauchst du dir keine großen Sorgen machen. Dann ist alles noch im grünen Bereich.

Was ist bei einer gesundheitlichen Vorbelastung?

Du hast bereits oben gesehen, dass dein Körper die eigene Cholesterin-Produktion drosselt, wenn du mehr über die Nahrung aufnimmst.

Auch wenn du nun schon unter hohen Cholesterinwerten leidest, brauchst du nicht auf dein Ei verzichten.

Ich bin ein großer Fan des Ursache-Wirkung-Prinzips. Frage dich stattdessen: weshalb habe ich so hohe Cholesterinwerte?

Meist liegt eine Fettstoffwechselstörung zugrunde. Dann sind deine LDL-Werte erhöht. Du solltest dir überlegen, wie du deinen Lebensstil verbessern kannst.

Dann sinken deine Cholesterinwerte auch wieder. Und du kannst ohne schlechtes Gewissen Eier oder wieder andere Lebensmittel essen.

Ein weiterer Hochrisiko-Faktor ist das Bauchfett. Du lernst in diesem Artikel, wie du dieses reduzieren kannst.

Noch einen Tipp für deinen Einkauf.

Was du bei der Haltung beachten solltest

Auf der Schachtel steht immer:

  • Bodenhaltung
  • Freilandhaltung
  • Bio-Eier

Die Haltungsform hat einen erheblichen Einfluss auf die Ernährung der Hühner. So essen Hühner in Freilandhaltung bedeutend mehr frische Pflanzen, Insekten oder Würmer.

Ja, ich weiß...das klingt jetzt nicht gerade lecker. Zugegeben. Hier liegt aber der große Vorteil. Die Eier dieser Hühner enthalten viel mehr Vitamine. Und wichtige ungesättigte Fettsäuren wie Omega-3. Zudem auch weniger gesättigte Fettsäuren.

Bei Bio-Eiern bekommt das Huhn nur Bio-Getreide und Bio-Hülsenfrüchte zum Essen. Deshalb schmecken Bio-Eier einfach viel besser.

Greife also mindestens zu Eiern aus Freilandhaltung. Besser noch Bio-Eiern. Damit schlägst mehrere Fliegen mit einer Klappe.

You Tube-Video

Infografik

Ich bin dir noch die versprochene Infografik zum Abnehmen mit Eiern. Über einen Klick auf die Infografik kannst du dir das Bild auf meiner Pinterest-Seite anschauen.

Gerne darfst du diese auch mit Verweis auf diesen Artikel verwenden.

Infografik zu Kalorien in Eiern

Erzähle mir gerne von deinen Erfahrungen und schreibe mir unten einen Kommentar. 

Fazit

Aus Cholesterinsicht kann ich dir also Entwarnung geben. Die oftmals sehr negative Darstellung von Eiern ist hier also weitestgehend unbegründet.

Eier besitzen zwar Cholesterin, der Körper kompensiert das aber selbst. Indem er die eigene Produktion runterfährt.

Auch aus gesundheitlicher Sicht kannst du gerne zu Eiern greifen. Mit rund 3,3 g gesättigten Fettsäuren kannst du bis zu 3 Eier täglich essen.

Auch abnehmen mit Eiern ist wunderbar möglich. Eier sind schließlich auch tolle Sattmacher. Du kannst dir hier auch 4 oder 5 Eier täglich zubereiten. Lasse dann aber bitte ab dem 3. Ei das Eigelb weg. 

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Artikel einige Ängste in Bezug auf Eier nehmen. Und dass alles halb so wild ist mit den Kalorien in Eiern.

Unterschrift Christian Lainé

Quellen sämtlicher Bilder und Grafiken: eigene Darstellung

Über den Autor

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Ernährung und Gewichtsveränderung. Seit 2014 gebe ich Coachings im Rahmen der Steuer-Methode, die ich entwickelt habe. Ansonsten bin ich gerne in Bewegung und liebe Haferflocken mit Beeren, Nüssen und einem Schuss Honig. Vor einigen Jahren habe ich übrigens auch einen Master im Bereich Finanzen gemacht. So, jetzt weißt du erstmal das Wichtigste über mich.

(1) Kommentar

Antworte hier
Erfahrungen & Bewertungen zu Christian Lainé TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Online Empfehlungen Health
One.com recensioner Paperblog BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor foodfeed - Ernährung " "
nach oben