Menü

Kalorien in Ananas [mit Video] der große Kalorien-Guide

von Christian_86 | Lebensmittel

Jun 01
Kalorien in Ananas

Ob am Stück oder als Ananassaft. Ob im Müsli oder auf der Pizza Hawaii. Die süße Frucht begegnet dir immer wieder. Aber lauern eigentlich viele Kalorien in Ananas?

More...

Die Frucht hat sogar eine eigene Diät mit dem glamourösen Namen „Hollywood-Diät“ bekommen.

In diesem Artikel erfährst du zudem, was es mit der geringen Energiedichte in der Ananas auf sich hat. Dabei klären wir, wie deine Chancen beim Abnehmen mit Ananas stehen.

Außerdem erwartet dich gegen Ende des Artikels noch mein YouTube-Video.

Die Ananas ist eine wahre Vitalstoff-Bombe. Sie unterstützt dich damit in zahlreichen Situationen. 

Starten wir gleich!

1. Wieviel Gramm wiegt eine Ananas?

Die Ananas unterscheiden sich in ihrer Größe und damit ihrem Gewicht teilweise enorm. Die exotische Frucht wiegt etwa zwischen 500 Gramm und 2 Kilogramm. Aus Sicht der Kalorien in Ananas ergeben sich natürlich riesige Unterschiede. 

Wir gehen von einer Ananas aus, die du in etwa so auch in deinem Supermarkt findest. Sie wiegt rund 1.200 Gramm. Der essbare Anteil macht etwa die Hälfte aus. Also bleiben noch 600 Gramm. 

Die meisten Leute schneiden den Strunk weg. Denn er ist deutlich härter als das weiche Fruchtfleisch. Was die meisten Leute nicht wissen: im Strunk stecken die meisten Vitalstoffe und du kannst ihn problemlos essen.

Der Strunk wiegt etwa 70 Gramm. Der essbare Anteil ohne den Strunk wiegt dann etwa 530 Gramm. 

Bei den 2 Kilogramm-Monster-Exemplaren bleibt deutlich mehr übrig. Der Umgang mit ihnen fällt aber schon fast in die Kategorie Krafttraining.

Schauen wir nun auf die Kalorien in Ananas.

2. Nährwerte und Kalorien in Ananas

Die exotische Frucht schmeckt süß, erfrischend und ist für meinen Geschmack einfach nur köstlich. Was das Abnehmen mit Ananas betrifft, hat sie nicht gerade den besten Ruf.

Wegen der Süße glauben viele Leute „Da steckt bestimmt so viel Zucker drin. Damit kann man doch nicht abnehmen.“ 

Ich möchte hier gerne etwas Licht ins Dunkel bringen. Werfen wir am Besten einen Blick auf die Nährwerte und Kalorien in Ananas und anderen Lebensmitteln:

Lebensmittel

Kalorien

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Ananas, frisch

53,4

12,4

0,5

0,2

Ananas, 1 Stück (essbarer Anteil 530 g)

283,0

65,7

2,7

1,1

Ananas, Konserve ungezuckert

51,7

12,4

0,3

0,1

Ananas, Konserve leicht gezuckert

64,1

15,4

0,4

0,1

Ananas, Konserve gezuckert

72,9

17,5

0,5

0,1

Ananas, getrocknet

310,5

75,0

1,5

0,5

Ananassaft

46,0

11,1

0,4

0

Pizza Hawaii (Wagner)

198,5

26,1

8,9

6,5

Pro 100 Gramm stecken 53 Kalorien in Ananas, wenn sie frisch ist. Und das ist definitiv keine Kalorienmenge eines Dickmachers. Denn die Ananas bringt noch viele weitere, tolle Eigenschaften mit, die dich beim Abnehmen unterstützen. Mehr dazu erfährst du unten.

Ich habe eine Frage an dich: “Wieviel Ananas isst du pro Portion?“ 

Bei mir liegt eine Portion Ananas bei etwa 300 Gramm. Und das macht nur rund 150 Kalorien. Und nach diesen 300 Gramm Ananas bist du garantiert erstmal satt. Für nur 150 Kalorien in Ananas. Ein ziemlich guter Deal, oder?

Nun gibt es aber doch ein paar Ananas-Lebensmittel, die es kalorienmäßig in sich haben. Deshalb möchte ich dir 3 fiese Ananas-Kalorien-Fallen zeigen:

2.1 Kalorien-Falle Nr. 1: Ananas aus der Konserve und gezuckert

Du könntest leicht denken „Da sind doch nur Ananas drin. Die können doch auch nicht mehr Kalorien haben als frische Ananas.“ Diese Worte habe ich schon unzählige Male von meinen Coaching-Kunden gehört.

Da hast du die Rechnung ohne die Lebensmittel-Industrie gemacht. Denn die wirft Unmengen an Zucker hinein, um deine Suchtregionen zu aktivieren. 

Pro 100 Gramm stecken Im gezuckerten Fall 72,9 Kalorien in Ananas aus der Konserve. Bei einem anderen Hersteller stecken sogar 82 Kalorien in Ananas (gezuckert).

Darfst du nun keine Ananas aus der Dose mehr essen?

Keine Angst. Du musst nur etwas aufmerksamer suchen. Denn es gibt auch ungezuckerte Ananas aus der Dose. Pro 100 Gramm lauern hier nur 51,7 Kalorien in Ananas. Sie sind etwa genauso hoch wie die Kalorien in frischen Ananas.

Es stecken viele Kalorien in Ananas aus der Dose (gezuckert)

Nur der Vollständigkeit halber: es gibt auch noch leicht gezuckerte Ananas aus der Dose. Pro 100 Gramm erwarten dich hier 64,1 Kalorien in Ananas. 

Wer braucht denn bei einer von Natur aus so süßen Frucht bitte schön noch Industriezucker dazu? Ignoriere die gezuckerten Dosen und du tust deinem Körper einen großen Gefallen 😉

2.2 Kalorien-Falle Nr. 2: Getrocknete Ananas

Trockenobst und Trockengemüse sind sehr gesunde Ergänzungen für deinen Speiseplan. Die Betonung liegt aber auf „Ergänzung“. Sei bei den Mengen bitte vorsichtig. 

Denn beim Trockenobst wurde fast der gesamte Wasseranteil entzogen. Und dadurch steigt die Kalorienmenge rasant nach oben.

So kommt es, dass pro 100 Gramm üppige 310,5 Kalorien in Ananas (getrocknet) lauern. Eine gemeine Falle, auf die schon viele vor dir hereingefallen sind. 

Ich möchte dich keineswegs von Trockenfrüchten abbringen. Sie stecken schließlich voller Vitalstoffe und Ballaststoffe. In der getrockneten Variante solltest du die Kalorien in Ananas aber unbedingt im Blick haben. 

Eine kleine Portion von 20 Gramm hat etwa 60 Kalorien. Und die kannst du gut einbauen.

2.3 Kalorien-Falle Nr. 3: Ananas-Saft

Sobald du Kalorien über Getränke aufnimmst, muss ich meinen Zeigefinger heben. Denn im Vergleich zur frischen Variante am Stück haben Getränke einige Nachteile. 

Im Saft wirst du keine Fasern oder Ballaststoffe mehr finden. Diese wurden mit der Pressung leider entfernt. Dadurch fällt der Sättigungs-Effekt beim Ananassaft komplett weg. Dasselbe gilt natürlich auch für andere Säfte.

Zudem wird Obst-Säften oft noch eine Extra-Portion Zucker mit auf den Weg gegeben. 

Auf den ersten Blick lesen sich die Kalorien im Ananassaft positiv. Es stecken 46 Kalorien in Ananassaft pro 100 Milliliter. Und damit sogar etwas weniger als in frischen Ananas. 

Denk dran: Der Saft macht dich nicht satt, die Ananas am Stück dagegen schon!
Es stecken viele Kalorien in Ananassaft

Nun ist nur noch die Pizza Hawaii übrig. Ich habe die Ananas-Pizza ganz bewusst nicht zu den Kalorien-Fallen gezählt. Denn es ist ja kein Geheimnis, dass Pizza nicht unbedingt zum Abnehm-Erfolg beiträgt 😉

Mit einer einzigen Pizza erreichst du oft schon über 2/3 deiner erlaubten Tages-Kalorienmenge(!). 

Einmaliges Weihnachts-Special

  • Du darfst HEUTE meine 3 Top-Abnehmrezepte aus meinem jahrelang optimierten Ernährungsplan für  19 €  kostenlos 1:1 herunterladen!

3. Kalorien in Ananas im Vergleich zu anderen Obst-Sorten

Du weißt nun genau, wie viele Kalorien in Ananas stecken. Wie schneidet die Ananas aber im Vergleich zu anderen Obst-Sorten ab? Gibt es vielleicht Alternativen mit noch weniger Kalorien? Schauen wir hierfür auf die Kalorien in Mango, Banane und Erdbeere:

Obst-Sorte

Kalorien *

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Mango

56,0

12,5

0,6

0,4

Banane

85,8

20,0

1,0

0,2

Erdbeere

28,4

5,4

0,8

0,4

* pro 100 g (gilt auch für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett)

Die Kalorien in Bananen liegen mit 85,8 pro 100 Gramm noch etwas höher als die Ananas-Kalorien. Auch die Banane gilt immer wieder als Dickmacher. Allerdings überzeugt sie auch mit einer besonderen Sättigungs-Kraft. 

Du erfährst in diesem Artikel, was es mit den Kalorien in Bananen auf sich hat.

Die Kalorien in Mango bewegen sich auf demselben Niveau wie die Kalorien in Ananas. In 100 Gramm Mango stecken etwa 56,0 Kalorien.

Die Ananas im Vergleich mit den Kalorien in Mango, Banane und Erdbeere

Mango und Banane gehören übrigens beide ebenfalls zu den tropischen Früchten. Ich esse sie beide sehr oft. Sie passen ideal in mein Müsli und erzeugen eine leckere Süße.

In Erdbeeren stecken nur halb so viele Kalorien im Vergleich zu den Ananas-Kalorien. 100 Gramm Erdbeeren bringen somit rund 28,4 Kalorien mit.

Die Kalorien in Ananas können sich also auch im Vergleich mit anderen Obst-Sorten sehen lassen. Du darfst also herzlich gerne die Kalorien in Ananas in deine Kalorienbilanz einbauen. 

Denn die Ananas bringt auch zahlreiche andere Vorzüge mit. Mehr dazu gleich.

4. Die vielseitige exotische Frucht

Die Ananas lässt sich in nahezu alle Speisen integrieren. Dank ihrer angenehmen Süße passt sie sowohl zu süßen Gerichten als auch zu deftigen, salzigen Gerichten. 

Außerdem kannst du auch Getränke mit ihr zaubern. Behalte hier aber unbedingt die Kalorien im Blick.

Um dir ein paar kreative Anregungen zu geben, habe ich hier eine Liste mit Ananas-Gerichten erstellt. Die Ananas passt:

  • ins Müsli
  • in den Obstsalat
  • in den Joghurt
  • in den Quark
  • in einen (Milch-)Shake
  • in Smoothies
  • in Cocktails
  • zu Fleischgerichten
  • auf den Toast Hawaii
  • auf die Pizza Hawaii

Ganz schön viele Möglichkeiten, die gesunde Ananas in deinen Speiseplan einzubauen 🙂

5. Abnehmen mit Ananas

Ich hatte vorher schon erwähnt, dass die Ananas zahlreiche, wertvolle Abnehm-Eigenschaften mitbringt.

Neben der geringen Menge an Kalorien in Ananas überzeugt sie durch einen sehr hohen Wasseranteil. Die exotische Frucht besteht zu 85 % aus Wasser. Dadurch gehört sie auch automatisch zu den Lebensmitteln mit einer geringen Energiedichte. 

Und das sind genau die Lebensmittel, die dich auf deinem Abnehm-Weg am Besten unterstützen. Wenige Kalorien bei sehr guter Sättigung.

Die Ananas besteht zu 85 % aus Wasser

Zudem bringt die Ananas pro 100 Gramm immerhin 1,4 Gramm Ballaststoffe mit. Da du vermutlich mehr als 100 Gramm Ananas pro Portion isst, kommt so auch eine interessante Menge an Ballaststoffen zusammen.

Vorsicht bei großem Verzehr: Die gelbe Frucht bringt viel Fruchtsäure mit. Deshalb kann es passieren, dass deine Magenschleimhaut gereizt wird. Dies ist zwar sehr unwahrscheinlich, da du hierfür schon sehr große Mengen essen müsstest. Bei 300 Gramm besteht noch kein Anlass zur Sorge.

Um die Ananas ranken sich auch zahlreiche Mythen. Einen Mythos möchte ich etwas näher beleuchten. Es geht um die Diät mit dem glamourösen Namen: die Hollywood-Diät. Mit bürgerlichem Namen auch Ananas-Diät.

Zum Mythos Fettverbrennung

Ich habe schon von so vielen Leuten gehört „Die Ananas kurbelt die Fettverbrennung an. Deshalb esse ich immer vor dem Schlafengehen noch etwas Ananas.“

Dieser Mythos gehört eindeutig ins Reich der Märchen. Es ist niemals möglich, dass ein Lebensmittel alleine für so „unglaublich Ergebnisse“ sorgt, wie es der Ananas nachgesagt wird.

Richtig ist: die Ananas besitzt ein starkes Enzym namens Bromelain. Dieses stelle ich dir unten noch genauer vor. Denn es unterstützt deinen Körper mehrfach beim Abnehmen. Es ist aber niemals möglich, dass ein Lebensmittel die Fettverbrennung ankurbelt.

Dies sind nichts anderes als leere Werbeversprechen. Wenn du abnehmen möchtest, brauchst du ein Kaloriendefizit. Setze dies in Verbindung mit Sport um und dein Stoffwechsel-Ofen wird brennen. Natürlich wirkt es zusätzlich positiv, wenn du auf gesunde Lebensmittel setzt.

Diese sind aber nicht die Ursache für deinen Abnehm-Erfolg. Wie so oft, kommt es auch bei der Ananas zu einem Ursache-Wirkung-Problem.

Die Ananas verfügt auch über eine eigene Diät. Ich hatte anfangs schon die Hollywood-Diät erwähnt. Eine Diät, die nur auf ein einziges Lebensmittel setzt, kann nur hochriskant sein. 

Die Ananas-Diät heißt auch Hollywood-Diät

Dein Abnehm-Erfolg wird dabei sicher nicht von langer Dauer sein. Denn du musst dich nach deiner Diät wieder komplett umstellen. Zudem wirst du sehr schnell Mangelerscheinungen erleiden. Ein einziges Lebensmittel wie die Ananas kann dich nicht umfassend versorgen,

Dein Körper braucht auch gesunde, ungesättigte Fette. Diese findest du in den Kalorien in Avocados oder Eiern.

Die Ananas selbst liefert dir nur einfache Kohlenhydrate aus dem Fruchtzucker. Du dagegen brauchst vor allem komplexe Kohlenhydrate. Die Kalorien in Reis und die Kalorien in Kartoffeln helfen dir hier.

Zudem brauchst du auch große Mengen an Protein. Die Kalorien in Hähnchenbrust sind dabei eine sinnvolle Lösung.

6. Wie gesund ist die Ananas?

Die gelbe Frucht verfügt über sehr viele gesundheitliche Vorzüge, die du dir nicht entgehen lassen solltest. 

Sie ist das ideale Mittel bei Erkältungen, Halsschmerzen und Fieber. Sie wirkt fiebersenkend, bekämpft Bakterien und Viren effektiv und stärkt somit das Immunsystem. Außerdem hemmt sie Entzündungen.

Ähnlich wie Tomate oder Paprika wirkt sie entwässernd. Dies liegt an ihrem hohen Kalium-Anteil. Zusätzlich befreit sie dich von Schlacken und reinigt dein Blut.

Ziemlich viele positive Eigenschaften, oder? Schauen wir uns die Inhaltsstoffe Vanillin, Tryptophan und Bromelain etwas genauer an.

Die Ananas bietet sehr viele Gesundheits-Vorteile

Noch ein weiterer Mythos vorab: Sehr oft höre ich „Dosenobst kann doch nicht gesund sein. Nur frisches Obst hat Vitamine.“ Wieso soll nur frisches Obst gesund sein? 

Es enthält alle Vitamine und Mineralstoffe wie auch frisches Obst. Wenn überhaupt, dann geht nur eine minimale Menge verloren. 

Der einzige Negativpunkt ist die Überzuckerung. Sei einfach aufmerksam und greife zu ungezuckertem Dosenobst. Dann ist alles gut. Auch zu Tiefkühl-Obst kannst du gerne greifen.

Nun zu den Inhaltsstoffen.

6.1 Die Inhaltsstoffe Vanillin und Tryptophan

Es stecken nicht nur wenige Kalorien in Ananas. Sie überzeugt auch als Stimmungsmacher und Beauty-Doc.

Ananas macht glücklich. Sie enthält natürliches Vanillin. Und dieses hat eine euphorisierende Wirkung. Zudem enthält sie Tryptophan, das im Gehirn zu Serotonin umgewandelt wird. 

Serotonin ist der Glücklichmacher-Botenstoff schlechthin. Du wirst optimistischer und bist zudem länger wach und fit.

Ananas macht schön. Viele Lebensmittel haben Schönheits-Potenzial. Und jedes Lebensmittel hat dabei eine etwas andere Wirkung. 

Die Ananas beeinflusst dein Äußeres. Du bekommst schöne, glatte Haut und wirkst den Falten entgegen. Außerdem spendet die exotische Frucht dir Feuchtigkeit. Dadurch können sich deine Zellen besser erneuern. 

6.2 Bromelain – das fleißige Enzym

Das Enzym Bromelain spaltet Eiweiß und hilft deinem Körper somit bei seiner Verdauung. In unserer heutigen Ernährung kann es schnell zu Enzymmangel kommen. Denn bei einer Zubereitung von über 45 Grad sterben Enzyme ab.  

Dadurch kommt es zu Verdauungsproblemen und Unwohlsein. Das Essen liegt dir schwer und lange im Magen. Ohne Enzyme kann dein Körper außerdem die Vitamine und Mineralstoffe aus der Nahrung nicht richtig aufnehmen. 

Enzyme töten zudem schädliche Bakterien im Magen-Darm-Bereich ab. Sie tragen insgesamt zu deinem Wohlbefinden bei. Das Enzym Bromelain unterstützt das Abnehmen eindeutig. Es ist aber kein Fettverbrenner. 

Bromelain ist ein wichtiges Enzym

Bromelain wird außerdem wirksam in der Krebstherapie eingesetzt. Dabei wirkt es nicht nur entzündungshemmend, sondern aktiviert deine Immunzellen sogar.

Dank der Fähigkeit zur Entschlackung beugt es auch der Tumorbildung vor. 

Wusstest du das? Wenn du Ananassaft über das Fleisch gießt, wird es zarter. Es beginnt schon direkt mit seiner Arbeit und macht das Fleisch leichter verdaulich.

Daneben stärkt Bromelain die Selbstheilungskräfte deines Körpers. Dies ist insbesondere für Sportler wie Fußballer hochinteressant. Der Körper heilt Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen und Schwellungen deutlich besser von alleine. 

Früher habe ich selbst aktiv mehrmals die Woche im Verein Fußball gespielt. Leider kannte ich die Ananas damals noch nicht so genau ...

6.3 Vitamine und Mineralstoffe in Ananas

Es stecken nicht nur wenige Kalorien in Ananas. Sie macht dich auch in vielerlei Hinsicht fitter. Aber welche Vitalstoffe liefert sie dir eigentlich? Blicken wir auf die Vitamine und Mineralstoffe in der exotischen Frucht:

Vitamine & Mineralstoffe

Menge*

in % des Tagesbedarfs - Männer

in % des Tagesbedarfs - Frauen

Vitamin C

19 mg

17,3

20,0

Kalium

180 mg

4,5

4,5

Eisen

0,4 mg

4,0

2,7

Kupfer

0,06 mg

4,7

4,7

Mangan

0,32 mg

8,0

8,0

* pro 100 g 

Die Ananas überzeugt als ganz starker Vitamin C-Lieferant. Pro 100 Gramm liefert sie rund 20 % deines Tagesbedarfs. Mit einer Portion von etwa 300 Gramm kannst du deinen Tagesbedarf also schon zu knapp 2/3 decken. 

Vitamin C ist dein Immunsystem-Stärker. Es stärkt deine Abwehrkräfte und verbessert die Aufnahmefähigkeit von Eisen.

Wie auch die Paprika, wirkt die Ananas sehr entwässernd. Dies liegt am hohen Kalium-Anteil. In 100 Gramm stecken 180 Milligramm Kalium. Kalium reguliert deinen Wasserhaushalt insgesamt.

Eisen ist der Hauptbestandteil des Blutfarbstoffs Hämoglobin. Und damit verantwortlich für den Sauerstoff-Transport in deinem Blut. In 100 Gramm Ananas stecken 0,4 mg Eisen, was 4,0 % des Tagesbedarfs bei Männern und 2,7 % bei Frauen entspricht.

Kupfer unterstützt die Blutbildung. Zudem ist es maßgeblich an der Energiegewinnung im Körper beteiligt. Die Ananas liefert in 100 Gramm etwa 0,06 mg. Dies entspricht 4,7 % des Tagesbedarfs.

Mangan aktiviert zahlreiche Enzyme in deinem Körper. Daneben ist es am Aufbau von Bindegewebe beteiligt. Dein Tagesbedarf wird mit 100 Gramm Ananas zu 8,0 % gedeckt.

7. Welche Ananas-Sorten gibt es?

Es gibt heute sehr viele lokale Ananas-Sorten. Von wirtschaftlicher Bedeutung sind aber nur etwa 5 Sorten

Cayenne-Gruppe: Die Cayenne-Gruppe ist die wichtigste Sorten-Gruppe. Sie ist ein wahres Monster und wird bis zu 4 Kilogramm schwer. Sie sieht aus wie ein Zylinder und ist orangegelb. Sie schmeckt sehr süß und enthält wenig Säure.

Queen-Gruppe: Sie ist etwas kleiner als die riesige Cayenne. Ihre Blätter sind kurz und schmal. Sie gehört ehr zu den leichteren und wird bis zu 1,3 Kilogramm schwer. Auch sie schmeckt aromatisch süß.

Spanish-Gruppe: Sie hat schmale und lange Blätter. Sie bringt mit 2,3 Kilogramm etwas mehr auf die Waage als die Queen.

Pernambuco-Gruppe: Sie sieht am Interessantesten aus und erinnert an eine Pyramide. Ihr Fleisch ist im Gegensatz zu den anderen Sorten grüngelb.

Perolera-Gruppe: Äußerlich unterscheidet sie sich durch ihr rötlich-gelbes Aussehen von den anderen Sorten. Ihr Fleisch sieht sehr gelb aus.

Tipps zum Einkauf

Woran erkennst du eine reife Ananas?

Du kannst dich dabei an verschiedenen Hinweisen orientieren.

Beginnen wir mit dem Aussehen. Wenn die Ananas eine glänzende, frische Farbe und die Blätter nicht verholzt sind, ist sie reif. 

Ein weiterer Indikator ist ihre Festigkeit. Drückst du sie ein und sie gibt leicht nach, dann ist sie genau richtig. Gleichzeitig kannst du noch den Geruchs-Test machen. Sie sollte intensiv duften.

Dann gibt es noch den Blätter-Test. Wenn du ein Blatt leicht herausziehen kannst und dieses dunkelgrün ist, dann wartet sie darauf, von dir gegessen zu werden.

Reife Ananas aus Lateinamerika sind übrigens oft grün, da die Frucht kein Chlorophyll abbaut. Dies passiert, wenn es keine großen Temperaturunterschiede wie in Äquatornähe gibt.

8. Woher kommt die Ananas?

Ihr Name stammt vom Begriff „nana“, was in der Guarani-Sprache „Frucht“ heißt.

Die exotische Frucht gehört zu den Bromeliengewächsen. Sie kommt ursprünglich aus Amerika. Heute wird sie rund um den Globus in tropischen Gebieten angebaut.

Ihre Kultivierung begann etwa 2.000 v. Chr. Im Laufe der Zeit breitete sie sich von Südamerika bis nach Mexiko aus. 

Bereits bei den südamerikanischen Urvölkern hatte sie die Bedeutung eines Heilmittels, Nahrungsmittels und sogar der Weinherstellung diente sie. Sie war besonders beliebt, da sie ganzjährig angebaut werden konnte. 

Selbst für ihre Fasern fand man damals schon Verwendung. Sie wurden für die Kleidungsherstellung genutzt.

Erst im Anschluss an die Reise von Christoph Columbus nach Guadeloupe im Jahr 1493 kam die Ananas nach Europa. Columbus bekam sie als Willkommensgeschenk der dortigen Bevölkerung. 

Die süße Frucht erlangte schnell große Bedeutung, da Zucker damals noch zu den Luxusgütern gehörte. Über die Kalorien in Ananas brauchte man sich damals also noch keine Gedanken machen. 

1514 hat Gonzalo Fernandez de Oviedo y Valdes die Frucht das erste Mal schriftlich erwähnt. Der Begriff Ananas wurde von André Thevet im Jahr 1555 das erste Mal festgehalten.

Im 16. Jahrhundert hat sich die begehrte Frucht rasch weltweit verbreitet. Besonders günstig war, dass die Pflanze auch nach einer langen Seereise noch angebaut werden konnte.

Schnell wurde der Anbau von Ananas zum Privileg reicher Leute. Erst mit dem Gewächshausanbau entwickelte sich die Ananas zu Beginn des 19. Jahrhunderts zum Genussmittel für die Massen.

2016 wurden rund 25,8 Millionen Tonnen Ananas produziert. Dabei lag Costa Rica mit einer Ernte von 2,9 Millionen Tonnen an der Spitze. Brasilien mit 2,7 Millionen Tonnen und die Philippinen mit 2,6 Millionen Tonnen lagen knapp dahinter auf den Plätzen 2 und 3.

Die Ananas ist neben Bananen und Zitrusfrüchten die bedeutendste tropische Frucht. 

9. YouTube-Video

Hier sind wir auch schon bei meinem YouTube-Video zum Thema "Kalorien in Ananas" angekommen.

Wenn dir das Video gefällt, würde ich mich riesig freuen, wenn du meinen Kanal (natürlich kostenlos) abonnierst 🙂

Viel Spaß mit dem Video!

10. Fazit

Die Ananas ist ein toller Abnehm-Helfer. Es wäre schade, wenn wir dabei nur die geringe Menge der Kalorien in Ananas betonen würden.

Ihr hoher Wasseranteil hilft dir sehr dabei, mit wenigen Kalorien satt zu werden. Dazu kommt noch eine beachtliche Menge an Ballaststoffen pro Portion. Diese wiederum begünstigen deinen Blutzuckerspiegel und damit auch deine Fetteinlagerung.

Die exotische Frucht kann auch gesundheitlich auf ganzer Linie punkten. Sie gehört zu den Top-Vitamin C-Lieferanten. Sie enthält zudem das wertvolle Enzym Bromelain, das dein Wohlbefinden erheblich steigert.

Viel Spaß mit den Kalorien in Ananas!

Abnehmglück Signatur

Einmaliges Weihnachts-Special

  • Du darfst HEUTE meine 3 Top-Abnehmrezepte aus meinem jahrelang optimierten Ernährungsplan für  19 €  kostenlos 1:1 herunterladen! 

Über den Autor

Seit rund 5 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Gewichtsmanagement und gesunde Ernährung. Auch ich habe stark abgenommen und halte mein Wunschgewicht von 72 kg problemlos seit über 3 Jahren. Achja, mein Lieblingessen sind Haferflocken mit Beeren, Nüssen und einem Schuss Honig. Das gibt es bei mir jeden Morgen zum Frühstück :-)

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Online Empfehlungen Health
One.com recensioner Paperblog " "
nach oben