5 Gründe für Buchweizen zum Abnehmen – So geht’s!

von Christian_86 | Lebensmittel

Jun 16
Buchweizen zum Abnehmen_Thumbnail

Jetzt schauen wir, ob Buchweizen zum Abnehmen geeignet ist. In jedem Fall gehört der Buchweizen noch eindeutig zu den unterschätzten Lebensmitteln bei uns.

Deshalb schauen wir unter anderem auf die Abnehm-Wirkung seiner Ballaststoffe, deinen Blutzuckerspiegel und deine Kalorienbilanz.

Legen wir gleich los!

1. Toller Protein-Lieferant

Zuerst will ich mit einem Missverständnis aufräumen. Auch wenn der Name es vermuten lässt, der Buchweizen gehört nicht zum Weizen. Er ist zu 100 % völlig glutenfrei. Deshalb hast du mit ihm auch beste Chancen gesund abzunehmen.

Jetzt aber direkt zum Protein im Buchweizen. Protein hilft dir dabei, deine Kalorienbilanz in den Griff zu kriegen. Es ist ein guter Sattmacher und außerdem spielt es für deine Muskulatur eine große Rolle.

Mein Tipp: Du solltest unbedingt schauen, dass du möglichst viel Muskulatur besitzt, da Muskulatur sehr stoffwechselintensiv ist und so deinen Grundumsatz nach oben treibt. Das Ergebnis: Du verbrennst auch im Ruhezustand viele Kalorien. 

Vielleicht möchtest du jetzt nicht unbedingt ins Fitnessstudio; dann solltest du aber zumindest schauen, dass du deine vorhandene Muskulatur bewahrst wie einen Schatz. Und auch dafür brauchst du Protein.

Volle Protein-Power: Beim Buchweizen und dem Protein sieht es richtig aus. Buchweizen gehört sogar zu den besten veganen Proteinquellen überhaupt: 100 g Buchweizen liefern dir starke 13 g Protein. Selbst eine 70 g-Portion liefert so noch gut 9 g Protein.

Das ist eine wirklich tolle Versorgung. Wenn du also um die 70 kg wiegst, dann empfehle ich immer, mindestens 105 g Protein zu essen. Dies entspricht mindestens 1,5 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht. Mit einer Portion Buchweizen deckst du also schon knapp 10 % deines Tagesbedarfs.

Der Buchweizen glänzt aber auch bei der Qualität des Proteins. Hierfür gibt es die sogenannte Biologische Wertigkeit. Diese gibt an, wieviel Nahrungsprotein zu deinem Körperprotein wird. Dies sind dann Enzyme, Hormone, Muskulatur, Nägel, Haare usw. Der Buchweizen kommt hier auf eine Biologische Wertigkeit von 77.

Damit werden von 10 g Protein aus Buchweizen insgesamt 7,7 g zu deiner Körpersubstanz. Der normale Weizen hat übrigens nur eine Biologische Wertigkeit von 51.

2. Niedriger Blutzuckerspiegel

Dein Blutzuckerspiegel spielt eine ganz entscheidende Rolle beim Abnehmen mit Buchweizen. Er entscheidet nämlich, wieviel Insulin sich in deinem Blut befindet. Und Insulin wiederum beeinflusst deinen Fett-Stoffwechsel negativ.

Ballaststoffe sind auch extrem wichtig, um den Blutzuckerspiegel wirksam zu regulieren. Zu den Ballaststoffen beim Abnehmen kommen wir später noch.

Eines vorab: Leider kannst du auf sie beim Abnehmen mit Buchweizen nicht wirklich zählen mit 0,8 g Ballaststoffen pro 100 g Buchweizen. Falls du noch andere Ballaststoff-Quellen suchst, dann hilft dir dieses Video weiter

Aber heißt das nun gleichzeitig, dass der Buchweizen schlecht ist für deinen Blutzuckerspiegel?

Nein, natürlich nicht. Hier kommt es auch auf die richtige Qualität der Kohlenhydrate an. Und hier kann der Buchweizen zum Abnehmen überzeugen, da er große Mengen an komplexen Kohlenhydraten enthält. Der Buchweizen ist jedenfalls garantiert kein Lebensmittel, das deinen Blutzuckerspiegel nach oben schießen lässt.

Das belegt auch die Wissenschaft. Eine Studie, die im Jahr 2003 im Journal of Agricultural and Food Chemistry veröffentlicht wurde, konnte die blutzuckersenkende Wirkung von Buchweizen belegen. Zu verdanken haben wir dies dem Inhaltsstoff d-Chiro-Inositol. Schwachpunkt dieser Studie ist, dass sie an Ratten durchgeführt wurde und das d-Chiro-Inositol über den Buchweizen in sehr konzentrierter Form verabreicht wurde.

Dennoch können wir davon ausgehen, dass der natürliche Buchweizen einen deutlich blutzuckersenkenden Effekt besitzt. Ich kenne eine Person, die mehrmals pro Woche Buchweizen isst und keinerlei Probleme mit ihrem Insulinspiegel hat.

3. Den Hormon-Haushalt im Griff!

Wobei wir auch schon beim nächsten wichtigen Abnehm-Faktor sind. Dein Hormon-Haushalt hat einen erheblichen Einfluss auf deinen Abnehm-Erfolg. Deshalb hast du beim Abnehmen mit Buchweizen auch wirklich gute Voraussetzungen.

Der Einfluss der Hormone wird beim Abnehmen leider immer noch massiv unterschätzt. Deshalb gehört die Beeinflussung des Hormon-Haushalts für mich unbedingt auch in ein erfolgsversprechendes Abnehm-Programm.

Über Insulin haben wir schon gesprochen. Mit Buchweizen kannst du deinen Insulinspiegel also niedrig halten und damit günstig beeinflussen.

Kommen wir nun zu Ghrelin, einem weiteren wichtigen Hormon: dem Hunger-Hormon. Ist dein Ghrelinspiegel hoch, dann hast du Hunger. Deshalb sollte auch der Ghrelinspiegel niedrig sein. Auch das funktioniert mit Buchweizen aufgrund seiner komplexen Kohlenhydrate gut.

Dann solltest du noch auf deinen Leptin-Spiegel achten. Leptin ist das Sättigungs-Hormon. Es sollte hoch, aber nicht zu hoch sein. Dann fühlst du dich satt. Dies schaffst du in erster Linie über gesunde Fette.

Leptin wird von deinen Fettzellen produziert und diese sagen deinem Gehirn dann „Wir sind jetzt satt“. Mit 2,9 g Fett pro 100 g Buchweizen ist er ziemlich fettarm. Daher solltest du ihn noch mit sinnvollen Fetten ergänzen. Dazu kannst du einfach ein bis zwei Esslöffel Leinöl oder Nussmus über den Buchweizen geben. Für mich ist Nussmus eine tolle Alternative zu Nüssen.

Vorsicht vor Leptin-Resistenz: Nicht nur beim Insulin kann eine Resistenz auftreten. Dies kann genauso gut auch bem Leptin passieren. Bei vielen Übergewichtigen mit einem hohen Körperfettanteil produzieren die Fettzellen (viel zu) große Mengen an Leptin. Daher kapituliert dein Gehirn irgendwann und reagiert nicht mehr auf das Leptin. Das Ergebnis: Obwohl sich dann große Mengen an Leptin in deinem Blut befinden, wirst du einfach nicht satt.

4. Buchweizen zum Abnehmen

Kommen wir jetzt zu einem ganz entscheidenden Faktor im Hinblick auf das Abnehmen mit Buchweizen: deine Kalorienbilanz. Denn sie entscheidet in erster Linie, ob deine Waage nett ist zu dir oder nicht.

100 g Buchweizen liefern 364 Kalorien. Das klingt erstmal nach relativ viel, allerdings bietet dir der Buchweizen gute Abnehmen-Bedingungen und deshalb sind die Kalorien auch gut investiert. Eine 70 g-Portion Buchweizen hat dann ja auch nur noch 255 Kalorien.

Nochmal eine kurze Übersicht einer 70 g-Portion:

Buchweizen

Kalorien pro 70 g

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Buchweizen, roh

255

50

10

2

Nochmal eine kurze Übersicht einer 100 g-Portion

Buchweizen

Kalorien pro 100 g

Kohlenhydrate (in g)

Eiweiß 

(in g)

Fett

(in g)

Buchweizen, roh

364

71

14

3

Im folgenden Video erfährst du noch einmal alles zum Thema "Buchweizen zum Abnehmen":

5. Resistente Stärke in Buchweizen

Buchweizen enthält die sogenannte „Resistente Stärke“ mit vielen günstigen Wirkungen beim Abnehmen. Beim Erkalten (nach dem Kochen) stärkehaltiger Lebensmittel bildet sich diese sogenannte resistente Stärke. Derselbe Effekt tritt auch bei Reis, Kartoffeln oder Nudeln auf. Selbst bei nochmaligem Erhitzen bleibt die resistente Stärke bestehen.

Ihre Besonderheit: sie kann von den Enzymen nicht aufgespalten werden und ihre Kalorien werden somit kaum im Dünndarm aufgenommen. Sie werden größtenteils  einfach wieder ausgeschieden. Wir können allerdings nicht genau sagen, wie viele Kalorien genau du  wieder ausscheidest.

Ein weiterer Vorteil der resistenten Stärke: sie erhöht die Insulinsensitivität deiner Zellen. Deine Zellen reagieren somit besser auf Insulin, sodass dein Blutzuckerspiegel eher niedrig bleibt.

Natürlich ist der Buchweizen nur eines von vielen Lebensmittel deiner Ernährung. Er ist aus meiner Sicht aber ein sehr empfehlenswerter Bestandteil, vor allem im Hinblick auf das Abnehmen mit Buchweizen.

6. Ballaststoffe

Kommen wir noch zu den Ballaststoffen. Ballaststoffe sind wichtige Abnehm-Helfer und zwar aus verschiedenen Gründen. In erster Linie machen sie dich sehr gut satt. Außerdem hast du mit ihnen deinen Blutzuckerspiegel im Griff.

Der Buchweizen gehört leider nicht zu den starken Ballaststoff-Lieferanten. Da gibt es tatsächlich einige bessere wie beispielsweise Haferflocken. Weshalb Haferflocken ein solch überragendes Lebensmittel sind, erfährst du in diesem Video hier oben ganz genau

7. Fazit

Buchweizen zum Abnehmen ist eine tolle Alternative im Rahmen einer ausgewogenen, kalorienbewussten Ernährung. Sein herausragender Protein-Gehalt, die positive Wirkung auf den Hormon-Haushalt – inklusive des wichtigen Hormons Insulin – sowie die gute Qualität der Kohlenhydrate sprechen für den Buchweizen zum Abnehmen!

Über den Autor

Seit rund 5 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Gewichtsmanagement und gesunde Ernährung. Auch ich habe stark abgenommen und halte mein Wunschgewicht von 72 kg problemlos seit über 3 Jahren. Achja, mein Lieblingessen sind Haferflocken mit Beeren, Nüssen und einem Schuss Honig. Das gibt es bei mir jeden Morgen zum Frühstück :-)

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Online Empfehlungen Health
One.com recensioner Paperblog " "
nach oben