Blähbauch loswerden: 7 wirksame Tipps für ein unbeschwertes Leben

von Christian_86 | Krankheiten heilen

Jul 30
Blähbauch loswerden - 7 wirksame Tricks, die schnell helfen können_Thumbnail2

Den Blähbauch loswerden bedeutet viel mehr Lebensqualität. Ein Blähbauch ist unangenehm, offensichtlich und vor allem unattraktiv. 

Während der Körper bei Wassereinlagerungen geschwollen aussieht, ist die Ursache für einen Blähbauch in der Regel zu viel Gas im Magen-Darm-Trakt.

Normalerweise kommt das Gas die Speiseröhre hoch und du musst aufstoßen. Aber wenn das Gas sich in den vielen Kurven des langen Darms staut, dann hast du dieses schwere, volle Gefühl. 

Damit dir das nicht auch passiert, zeige ich dir heute 7 wirksame Tricks, wie du einen Blähbauch vermeiden kannst.

7. Reduziere blähende Lebensmittel

Reduziere die Lebensmittel, die einen Blähbauch verursachen. Ein Blähbauch entsteht normalerweise durch Lebensmittel, die wir essen. Also ist der einfachste Weg: streiche diese Lebensmittel

Dazu gehören Lebensmittel wie Zwiebeln, Blumenkohl, Bohnen oder Linsen. Diese Lebensmittel gehören auch zur Gruppe der sogenannten FODMAP Kohlenhydraten. 

Diese Kohlenhydrate sind für deinen Körper schwer verdaulich. Deshalb gelangen sie auch relativ unverändert in deinen Dickdarm, wo sich dann die Dickdarm-Bakterien daraufstürzen und diese FOPDMAPs fermentieren.

Das Paradebeispiel für blähende Lebensmittel sind Getränke mit Kohlensäure. Das ist auch der Grund, weshalb ich seit gut einem Jahr nur noch stilles Wasser trinke. 

Aber dabei geht es nicht nur um Wasser, sondern vor allem auch um Bier. Deshalb hatte ich früher auch immer so ein unangenehmes Gefühl, wenn ich mit Freunden ein paar Bier getrunken habe.

Und noch 2 wichtige Lebensmittel-Gruppen möchte ich dir mit auf den Weg geben, die einen Blähbauch verursachen können: Milch-Produkte, die insbesondere bei Laktose-Intoleranten Menschen für Probleme sorgen. Und auch Kohl wie Brokkoli​, Blumenkohl oder Rosenkohl. Teste hier am Besten durch Auslassen von bestimmten Lebensmitteln, bis es besser wird.

6. Achtung bei Zuckeralkoholen

Ebenfalls einen Blähbauch verursachen können zuckerfreie Süßungsmittel aufgrund ihrer Zuckeralkohole. In ihnen stecken auch wieder große Mengen an FODMAPs. Am Ungünstigsten sind hier die Sorten:

  • Sorbitol
  • Mannitol
  • Xylitol (also Xylit) 

In einer Studie wurde gezeigt, dass bei empfindlichen Probanden schon 10 g Sorbitol zu Beschwerden führten. 20 g lösten sogar heftige Beschwerden aus.

Dasselbe Problem gilt übrigens auch für zuckerfreie Kaugummis. Pro Kaugummi sind hier allerdings sehr geringe Mengen drin und du müsstest schon viele Kaugummis über den Tag verteilt essen, damit du Beschwerden spürst.

Ich persönlich süße sehr viel mit Erythrit und habe im Hinblick auf einen Blähbauch noch überhaupt keine Beschwerden gehabt. Mehr über Erythrit erfährst du im Video hier:

5. Blähbauch loswerden dank gesunder Darmflora

Eine weitere Ursache für einen Blähbauch kann SIBO (Small intestinal bacterial overgrowth) sein. Diese Abkürzung stammt aus dem Amerikanischen und bedeutet übersetzt „übermäßiges Bakterienwachstum im Dünndarm“. 

Die Ursachen für dieses übermäßige Bakterienwachstum können insbesondere 3 Dinge sein:

  • zu wenig Magensäure
  • Stress
  • Antibiotika

Aber was passiert eigentlich genau dabei? Die ungünstigen Bakterien stürzen sich auf die unfermentierten Kohlenhydrate, wodurch dann letztlich die Gase entstehen. SIBO hängt unmittelbar zusammen mit einer Ernährung, die reich ist an Alkohol und Zucker. 

Sei also bitte unbedingt vorsichtig bei diesen beiden Lebensmitteln, um deinen Blähbauch loszuwerden. Bei diesen beiden Lebensmitteln solltest du auch aus Gewichtsgründen überaus vorsichtig sein.

Beide besitzen nämlich leider das Potenzial, deine Kalorienbilanz in kürzester Zeit auf den Kopf zu stellen. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber, wie du deinen Zuckerkonsum reduzieren kannst.

4. Kein „Futter" für die schlechten Darmbakterien

Als Nächstes solltest du unbedingt diejenigen Lebensmittel weglassen, die die schlechten Darmbakterien füttern. Das sind in erster Linie Zucker und Alkohol. In diesem Artikel erfährst du übrigens deutliche Anzeichen, dass du zu viel Zucker isst.

Mit Zucker meine ich übrigens alle einfachen Kohlenhydrate und damit unzählige Lebensmittel, die du vielleicht sehr gerne isst. Zu den einfachen Kohlenhydraten gehören:

  • Glukose (Traubenzucker)
  • Fruktose (Fruchtzucker)
  • Laktose (Milchzucker)
  • Saccharose (Haushaltszucker)

Bei Blähbauch solltest du dich am Besten von ausgemahlenen Mehlprodukten wie Pizza oder Backwaren und natürlich auch Süßigkeiten verabschieden. Du hast die Wahl: Naschen oder Blähbauch loswerden?

Du darfst dagegen gerne nicht-stärkehaltige Lebensmittel essen. Am Schonendsten für deinen Magen-Darm-Trakt sind hier zahlreiche Gemüsesorten, insbesondere grünes Blattgemüse oder auch bestimmte Obstsorten wie Beeren

Damit tust du deiner Gesundheit gleich einen doppelten Gefallen. Denn diese Lebensmittel sind auch unheimlich nährstoffreich und stecken voller wertvoller Antioxidantien.

3. Greif zu Probiotika bei Blähbauch

Willst du deinen Blähbauch loswerden, ist es enorm wichtig, dass du deine Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringst. Um deine Darmflora in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen, solltest du mehr Probiotika zu dir nehmen. 

Während die Behandlung mit Antibiotika immer mehr zunimmt und mit ihr leider auch die Antibiotika-Resistenz, hat eine Studie Folgendes gezeigt: Die Universität von Buenos Aires hat im Jahr 2010 die Behandlung von Personen untersucht, die unter SIBO, also übermäßigem Wachstum von schlechten Bakterien, litten.

Dabei zeigte sich: die Behandlung mit Probiotika wirkt besser als die Behandlung mit Antibiotika.

Aber wie kann das sein? Ganz einfach. Bei der Einnahme von Antibiotika werden sämtliche Bakterien vernichtet, auch die guten.

Bei der Einnahme von Probiotika bleiben sämtliche Bakterien erhalten plus das Wachstum der guten Bakterien wird gefördert. So dominieren die guten die schlechten Darmbakterien - auch in ihrer Wirkung. 

Zu den probiotischen Lebensmitteln gehören beispielsweise bestimmte Milch-Produkte wie Joghurt und nicht erhitztes Sauerkraut. Meine TOP 5 Probiotika-Lebensmittel erfährst du im Video hier unten:

2. Vorsicht bei Lebensmittel-Allergien

Was du als Nächstes testen solltest, um deinen Blähbauch loszuwerden, sind Lebensmittel-Allergien. Diese können nämlich auch einen Blähbauch verursachen. Es gibt zahlreiche Lebensmittel, die eine Allergie auslösen können. 

Viele Leute wissen gar nicht, dass sie eine solche Allergie haben. Problem-Kandidaten sind hier:

  • Milchprodukte mit ihrer Laktose
  • Früchte mit ihrer Fruktose
  • Eier
  • Erdnüsse
  • Weizen mit seinem Gluten

Was kannst du hier also am Besten tun? Teste und streiche nach und nach ein Lebensmittel aus deinem Ernährungsplan.

Um hier allerdings eine Allergie ausfindig zu machen, musst du zuerst einen aufwendigen Allergie-Test bei deinem Arzt machen lassen. Deshalb sollten die anderen Tipps zum Blähbauch loswerden hier ganz klar Vorrang haben.

1. Pfefferminzöl

Bei einem Blähbauch kann es zu starken Krämpfen in der Muskulatur des Darmtrakts kommen. Daher brauchst du ein Mittel, das krampflösend wirkt.

Und hierbei hat sich Pfefferminzöl als überaus wirksam erwiesen. Das hat auch eine Studie der Universität in Kalifornien im Jahr 2014 gezeigt. Was aber macht das Pfefferminzöl so wirksam? 

Die tolle Wirkung haben wir in erster Linie dem Inhaltsstoff Menthol zu verdanken. Menthol verbessert die Verdauung und minimiert die Beschwerden bei Gasen und Blähbauch. Zudem sorgt Pfefferminzöl für eine Entspannung der Muskulatur und stellt so wieder ein gesundes Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung her.

Fazit zu Blähbauch loswerden

Es ist durchaus möglich, dass nur ein einziges Lebensmittel den Blähbauch bei dir verursacht. Denkbar wäre hier eine Empfindlichkeit gegenüber Mineralwasser und/oder Bier. 

Dann kannst du trotzdem zu den tollen Kohlsorten greifen, die dich umfassend mit Vitalstoffen versorgen und insbesondere vor Krebs schützen. Es wäre schade, wenn du auf die Kohlsorten verzichten müsstest.

Sollten diese tatsächlich Probleme bei dir verursachen, dann orientiere dich an weniger problematischen Gemüsesorten wie Tomaten, Paprikas oder Karotten.

Den Blähbauch loswerden kann mit einigen Tests verbunden sein. Allerdings musst du diese Tests ja auch nur ein Mal machen und kannst dann ein unbeschwertes Leben genießen.

Viel Erfolg mit den Tricks gegen Blähbauch!

Über den Autor

Seit rund 5 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Gewichtsmanagement und gesunde Ernährung. Auch ich habe stark abgenommen und halte mein Wunschgewicht von 72 kg problemlos seit über 3 Jahren. Achja, mein Lieblingessen sind Haferflocken mit Beeren, Nüssen und einem Schuss Honig. Das gibt es bei mir jeden Morgen zum Frühstück :-)

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Online Empfehlungen Health
One.com recensioner Paperblog " "
nach oben