Menü

Bauchfett verlieren ohne Sport

von Christian_86 | Bauchfett

Nov 02
Bauchfett ist gefährlich

Bauchfett verlieren ohne Sport? Geht das denn?“ Diese Frage kann ich dir eindeutig beantworten: Ja.

Du solltest keine Sekunde länger warten. Weshalb gerade das Bauchfett so schädlich ist, erfährst du gleich.

Jetzt könntest du sagen „Aber ich habe so schlechte Gene. Ich kann nicht abnehmen.“ Diese Ausrede kann ich nicht länger gelten lassen. Denn Bauchfett verlieren ohne Sport folgt einem super-einfachen Gesetz.

Wie viele Artikel hast du schon gesehen zum Thema „Die 3 Top-Lebensmittel, um Bauchfett zu verlieren“. Ich zeige dir, was es mit diesen Versprechen auf sich hat.

In diesem Artikel findest Antworten auf all deine Fragen. Also los, nichts wie ran an den Speck. Oder in diesem Fall: an den Artikel. Danach kannst auch du Bauchfett verlieren ohne Sport 😉

Bauchfett als Gesundheitsrisiko Nr.1

Das gefährliche Bauchfett wird auch Viszeralfett genannt. Es legt sich um deine inneren Organe. Und nimmt ihnen sozusagen die Luft zum Atmen.

Du siehst es nicht einmal von außen. Das macht es besonders tückisch. Zahlreiche, teils lebensbedrohliche Krankheiten werden dadurch verursacht.

Nur einige deiner möglichen Leiden im Folgenden [note]Vgl. URL: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/herz/risiko/tid-9636/uebergewicht-bauchfett-sagt-mehr-als-bmi-so-gefaehrlich-ist-bauchfett_aid_295529.html; aufgerufen am 01.11.2017[/note]:

4 Folgen von einem hohen Bauchfett-AnteilUnd dies sind nur einige. Dich können noch viel mehr Krankheiten erreichen. Wir wollen hier aber nicht die dramatischen Folgen von Bauchfett beleuchten. Sondern Wege, wie du es verlierst.

Gefährliches BauchfettIm Nachhinein lässt sich nur schwer sagen „Diese Person ist definitiv an ihrem massiven Viszeralfett gestorben“. Ohne die große Menge an Bauchfett und innerem Fett wäre die Person aber mit enorm großer Wahrscheinlichkeit deutlich älter geworden.

Viszeralfett ist sehr aktives Fettgewebe. Dies betrifft auch deinen Hormonhaushalt. Und hat sehr unangenehme Folgen für dich. Mehr dazu unten.

Bauchfett hat einen Nachteil und einen Vorteil

Das Bauchfett gehört zu den Fettgeweben, die sich relative schnell aufbauen.

Du isst ein paar Tage lang unkontrolliert. Schlägst dir den Magen voll. Begehst mehrere Sünden pro Tag. Und liegst deutlich über deinem Kalorienverbrauch.

Oder du trinkst ein paar Tage in der Woche mehr als nur dein übliches Feierabend-Bier.

Du stehst vor dem Spiegel. Und bläst deine Backen auf. Dein Körper gibt dir (leider) sehr schnell Feedback. Und dieses fällt nicht positiv aus.

Nun zum Vorteil. Ebenso schnell lässt sich dein Bauchfett auch reduzieren. Es ist also ein Express-Fett.

Express-Fett

Völlig unabhängig von deinem aktuellen Gewicht. Deshalb kannst du immer Bauchfett verlieren ohne Sport. Es ist nie zu spät.

Sei einige Tage lang diszipliniert. Dann stehst du wieder vor dem Spiegel. Diesmal aber mit einem Lächeln im Gesicht.

Kennst du den wichtigen Unterschied zwischen Fettverbrennung und Fettabbau? Nein? Dann lass uns das gleich ändern.

Fettverbrennung vs. Fettabbau

Diese Unterscheidung ist für dich sehr wichtig. Viele Leute werfen hier mit den beiden Begriffen blind durcheinander. Diesen Unterschied musst du unbedingt kennen.

Deine Fettverbrennung findet immer statt. Zugegeben: beim einen mehr, beim anderen weniger. Dein Fettabbau findet aber nur sehr selten statt. Du musst dafür schon etwas tun.

Das weißt du selbst. Du schaust in den Spiegel. „Ich war doch so konsequent diese Woche. Jetzt muss mein Bauch doch flacher sein.“

Auch diese Woche lässt du deine Schultern hängen. Dein Selbstbewusstsein ist auch wieder einige Etagen nach unten gerauscht. „Wenn ich nur wüsste, was ich noch tun kann. Um endlich abzunehmen.“

Fettabbau - Dein Ziel

Fettabbau braucht etwas Vorbereitung. Jedenfalls dann, wenn er von Dauer sein soll. Im Klartext: Nimm weniger Kalorien zu dir als du verbrauchst.

Mache dir dabei deine Rahmenbedingungen so angenehm wie möglich. Iss Dinge, die dir wirklich schmecken. Iss dich satt. Die Sofortmaßnahmen erfährst du hier.

Entwickle eine Strategie, die du dauerhaft umsetzen kannst: Deine Strategie. Es geht bei der Gewichtsabnahme immer um eine Dauer-Lösung.

Als nächstes zu einem weit verbreiteten Irrglauben. Kannst du nun an einer bestimmten Köperstelle abnehmen oder nicht?

„Wie kann ich denn am Besten am Bauch abnehmen?“

Ich sollte jedes Mal einen Strich machen, wenn mir jemand diese Frage stellt. Bestimmt wären schon mehrere Blätter voll 😉

Abnehmen findet am ganzen Körper statt. Es ist nicht möglich, nur an einer einzigen Region abzunehmen.

Diese Studie belegt dies eindrucksvoll [note]Vispute, S.S., Smith, J.D., LeCheminant, J.D., Hurley, K.S. (2011). The effect of abdominal exercise on abdominal fat. J Strength Cond Res. 25(9):2559-64[/note]Eine Gruppe von Probanden machte ein sechswöchiges Bauchmuskeltrainig-Programm. Die andere Gruppe tat nichts. Beide Gruppen ernährten sich exakt auf der Höhe ihres Kalorienbedarfs.

Das Ergebnis: Bei keinem der Probanden veränderte sich der Körperfettanteil im Bauchbereich.

Eine ähnliche Studie am Oberschenkel führte zum selben Ergebnis [note]Ramirez-Campillo, R., Andrade, D.C., Campos-Jara, C., Henriquez-Olguin, C., ALvarez-Lepin, C., Izquierdo, M. (2013). Regional fat changes induced by localized muscle endurance resistance training. J Strength Cond Res. 27(8):2219-24[/note]

Eigentlich ja auch besser, dass die Natur dich ganzheitlich abnehmen lässt.

Stell dir mal vor: ein Übergewichtiger hat ein Doppelkinn, dicke Arme, einen voluminösen Po und riesige Oberschenkel. Er kann sich nur schwerfällig vorwärts bewegen. Fett, wo du nur hinschaust. Gleichzeitig hat er aber einen tollen Bauch, flach wie ein Brett. Wäre schon komisch, oder?

Nun zu den „Top 3-Lebensmittel, die dein Bauchfett schmelzen lassen“. Oder doch nicht?

„Die 3 Top-Lebensmittel, mit denen du Bauchfett verlierst ohne Sport“

Wie oft hast du diesen Slogan schon gesehen? Oder „Kalorien verbrennen ohne Sport – mit diesen 5 Lebensmitteln“.

Was kannst du mit solchen Aussagen anfangen? Klare Antwort: Nichts. Gar nichts.

Der einzige, der sich hier die Hände reibt, ist der Verkäufer dieser Produkte. Sein Kontostand macht einen Raketenstart. Dein Fettanteil geht aber nicht runter.

Einige Lebensmittel sind ernährungsmäßig günstiger als andere. Einige kurbeln tendenziell deinen Stoffwechsel an, andere wiederum beruhigen dich oder machen dich müde.

Bauchfett verlieren kannst du aber mit keinem speziellen Lebensmittel. Du brauchst hier eine ganzheitliche Strategie. Wie vorher schon erwähnt.

Ich hoffe, du bist jetzt nicht vom Stuhl gekippt. Irgendjemand muss dich aber auf den Boden der Abnehm-Tatsachen holen 😉

keine Top 3-Lebensmittel

Diese Tatsache hat aber auch einen tollen Vorteil. Genauso gibt es auch kein spezielles Lebensmittel, das dich dick macht.

Auch hier geht es wieder um die Gesamtheit. Nimmst du mehr Kalorien zu dir als du verbrauchst, wachsen deine Fettdepots.

Einige Lebensmittel sind dafür eher geeignet als andere. Kalorienbomben wie Sahnetorten, Schokoriegel oder Gummibärchen. Du kannst die Liste bestimmt problemlos erweitern.

Kein Lebensmittel ist verboten. Solange du dein Kaloriendefizit im Blick hast. Hier muss ich auch bei meinen Kunden immer wieder den Zeigefinger heben. Und erinnern, erinnern, erinnern. Deinen exakten Kalorienverbrauch kannst du hier berechnen.

Bauchfett verlieren ohne Sport, aber mit Tagliatelle in Schinken-Sahnesoße

„Darf ich jetzt nicht mehr meine Tagliatelle in Schinken-Sahnesoße essen?“ fragt mich eine Kundin. Und schaut mich mit ihren großen Augen von unten an.

So paradox es sich auch anhören mag: Du kannst auch mit Tagliatelle in Schinken-Sahnesoße deine Wunschfigur erreichen.

Die Abnehm-Industrie wird dir natürlich etwas anderes erzählen. Wieso eigentlich? Ganz einfach. Ich sage nur „Euros“. Sie verkaufen dir nur eine kurzfristige Lösung für dein Problem. Und zwar irgendeine Abnehm-Pille, Pulver oder Kohl-Diät.

Weshalb ist eine kurzfristige Lösung für sie so interessant? Weil du dann öfters bei ihnen kaufst. Und ihre Kasse dann schneller klingelt als du Luft holen kannst.

Bei mir gibt es nur solide, dauerhafte Lösungen für dein Gewichtsproblem. Für dich. Denn du stehst im Mittelpunkt.

Unterschiede in der Fettverteilung bei Mann und Frau

Die Natur gibt den Frauen von vornherein ein paar Fettpolster mehr mit auf den Weg. Der kostenlose Natur-Airbag sozusagen. Das ist ja auch nicht schlimm. Denn dieser sorgt ja auch für weibliche Rundungen an den richtigen Stellen.

Frauen haben etwa 10 % mehr Körperfett als Männer.[note]Nielsen, ZengKui, et al.: Splanchnic lipolysis in human obesity. J Clin Invest. 2004 Jun 1; 113(11): 1582–1588[/note] Männer haben eher Viszeralfett am Bauch. Die Fettpolster der Frauen sitzen dagegen an Po und Beinen.[note]Mauriege, P., Imbeault, P., Langin, D., Lacaille, M. ALmeras, N., Tremblay, A, & Despres, J.P. (1999) J Lipid Res. 40:1559-71 und Farnsworth, E., Luscombe, N.D., Noakes, M., Wittert, G., Argyiou, E., & Clifton, P.M. (2003). Effect of a high-protein, energy-restricted diet on body composition, glycemic control, and lipid concentrations in overweight and obese hyperinsulinemic men and women. Am J Clin Nutr. 78:31-9[/note] Fettdepots an Po und Beinen ist nicht so gefährlich als Bauchfett.

Optisch ähneln Männer daher eher einem Apfel und Frauen einer Birne.

Männer wie Apfel und Frauen wie Birne

Eines möchte ich den Frauen unter euch aber noch zuflüstern. Du wirst auch an deinen Brüsten Fett verlieren. Mit anderen Worten: sie werden etwas kleiner. Nur etwas, also keine Sorge. Ich denke, diesen Tausch wirst du gerne machen.

Für manche Frauen bedeutet dies eine wahre körperliche Erleichterung. Denn einige sehr übergewichtige Frauen klagen über starke Schmerzen im Rücken wegen der großen Last. Alleine die Linderung dieser Schmerzen ist doch schon die Mühe beim Abnehmen wert. Oder? 😉

Deine Eltern sind dick? Deine Großeltern waren es auch? Macht nichts. Du kannst trotzdem abnehmen.

Deine Gene sind nicht das Problem

„Meine Eltern sind dick. Und meine Großeltern waren auch schon dick. Ich kann gar nicht abnehmen. Es liegt an den Genen.“

Hier kann ich nur die Hände über meinem Kopf zusammenschlagen. Der Einfluss deiner Gene ist minimal. Du hast deinen Abnehm-Erfolg komplett in der eigenen Hand.

Auch du kannst Bauchfett verlieren ohne Sport. Mit deiner Lebensweise.

Weshalb sind die Kinder dicker Eltern meist auch dick? Antwort: Gewohnheiten.

Papa Michael verbringt den Großteil seiner Freizeit liegend. Und zwar vor dem Fernseher. Nein, er ist nicht krank. Und ja, er ist faul. Neben ihm steht dann immer eine Schale. Wahlweise gefüllt mit Chips, Erdnussflips oder Gummibärchen.

Was macht der 6-jährige Timo nach einiger Zeit? Ich denke, ich brauche nicht weiter zu erzählen. An wem soll Timo sich denn sonst orientieren? Papa ist doch „das Vorbild“.

Hier hat das Übergewicht nichts – rein gar nichts – mit den Genen zu tun. Nur falsche Ernährungsgewohnheiten. Häufig noch gepaart mit fehlender Bewegung.

Es gibt keine schlechten Gene - jeder kann Bauchfett verlieren ohne Sport

Diese 4 Faktoren bestimmen deinen Bauchfett-Anteil maßgeblich

Ich weiß. Du willst auch Bauchfett verlieren ohne Sport. Und ich sage dir etwas. Du hast jetzt schon eine riesengroße Menge an Wissen. Über 90 % der anderen Abnehmwilligen hat dies nicht. Doch eines musst du unbedingt noch wissen.

Diese 4 Faktoren beeinflussen deinen Erfolg erheblich:

Bauchfett verlieren ohne Sport - 4 maßgebliche Einfluss-Faktoren

Die Faktoren beeinflussen und verstärken sich gegenseitig. Nun zu den einzelnen Faktoren.

Bauchfett verlieren ohne Sport #1: Hormone

Einige Hormone fördern die Einlagerung von Fett in deinen Fettdepots enorm. Dies sind vor allem die Hormone Insulin und Kortisol.

Insulin sorgt für die Stabilisierung deines Blutzuckerspiegels. Hierbei spielt insbesondere die Qualität deiner Kohlenhydrate eine bedeutende Rolle. Setze hier auf langkettige Kohlenhydrate. Extra hierfür habe ich diesen Artikel geschrieben.

Das Stresshormon Kortisol wird in Stresssituationen ausgeschüttet. Mehr bei Punkt 4).

Bei dicken Menschen sorgt das sehr aktive Bauchfett zudem für eine deutlich erhöhte Hormonproduktion. Darunter sind viele Hormone, die die Fetteinlagerung noch weiter fördern.

Bauchfett verlieren ohne Sport #2: Bewegung

Durch viel Bewegung kurbelst du deinen Stoffwechsel an. Dadurch steigt dein Kalorienverbrauch, insbesondere dein Leistungsumsatz. Lasse keine Treppe mehr aus. Oder steige 1 Station früher aus dem Bus oder der Bahn aus.

Bauchfett verlieren ohne Sport #3: Ernährung

Ich wiederhole es nur noch 1 Mal. Stelle stets ein angemessenes Kaloriendefizit her. Wenn du dauerhaft abnehmen möchtest. Kein Lebensmittel für sich genommen löst dein Bauchfett in Luft auf. Dennoch ein paar Stoffwechsel-Antreiber:

Bauchfett verlieren ohne Sport - 3 Stoffwechsel-Antreiber

Bauchfett verlieren ohne Sport #4: Stress (Schlafmangel)

Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Du tust damit aber nicht nur deinem Gewicht einen Gefallen. Auch deiner Seele. Vermeide Stress. Mache regelmäßig das, womit du abschalten kannst.

Auch Schlafmangel löst eine Stresssituation in dir aus. Und dann wird das Stresshormon Kortisol ausgeschüttet. Deine Fettdepots wachsen.

Fazit

Es geht nicht nur darum, dass ein flacher Bauch dich wieder glücklicher macht. Du musst auch unbedingt dein gesundheitliches Risiko in den Griff kriegen.

Ein großer Taillenumfang steht in direktem Zusammenhang mit zahlreichen lebensbedrohlichen Krankheiten. Bei Frauen über 110 cm, bei Männern über 120 cm Taillenumfang. Diese Studie belegt dies.

Nun weißt du auch, dass du nicht am Bauch alleine abnehmen kannst. Das hat die Natur nicht für dich vorgesehen. Auch Situps helfen dir dabei nicht.

Welche 3 Lebensmittel helfen dir nochmal? Richtig. Gar keine. Es geht um ganzheitliches Abnehmen. Nach dem einfachsten Prinzip überhaupt: ein angemessenes Kaloriendefizit.

Ich weiß. Deine Mama war dick. Dein Papa war dick. Deine Oma, Opa, Onkel, Großtante… völlig egal. Du kannst trotzdem abnehmen. Und Bauchfett verlieren ohne Sport. Auf geht’s.

 

P.S.: Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Artikel all das Wissen mitgeben, das du brauchst. Und auch mit einigen Mythen aufräumen. Für deinen flachen Bauch. Erzähle mir und den anderen Lesern von deinen Erfahrungen und schreibe mir einen Kommentar unten. Ich freue mich. Und antworte garantiert 😉

Die Steuer-Methode

Verliere mindestens 2 kg pro Monat 

(abhängig von deinem momentanen Kalorienverbrauch)

  • check
    Nimm ab mit einer natürlichen Ernährungsumstellung, die deine persönliche Situation berücksichtigt (keine Crash-Diät)
  • check
    Maßgeschneiderte Tools unterstützen dich
  • check
    Die Methode führt dich nicht nur zu deinem Zielgewicht, sondern begleitet dich auch noch während der Halte-Phase
  • check
    Du darfst alle Lebensmittel essen und musst keine Sekunde lang hungern
  • check
    Die Steuer-Methode macht es dir einfach, deine Kalorien-Ziele zu erreichen
Abnehmglück Signatur

Quellen sämtlicher Bilder und Grafiken: eigene Darstellung

Über den Autor

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Ernährung und Gewichtsveränderung. Seit 2014 gebe ich Coachings im Rahmen der Steuer-Methode, die ich entwickelt habe. Ansonsten bin ich gerne in Bewegung und liebe Haferflocken mit Beeren, Nüssen und einem Schuss Honig. Vor einigen Jahren habe ich übrigens auch einen Master im Bereich Finanzen gemacht. So, jetzt weißt du erstmal das Wichtigste über mich.

(8) comments

Antworte hier
Erfahrungen & Bewertungen zu Christian Lainé TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Online Empfehlungen Health
One.com recensioner Paperblog BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor foodfeed - Ernährung " "
nach oben